Startseite » Branche » News »

Interzum 2011: 1400 Aussteller und breites Rahmenprogramm

News
Interzum 2011: 1400 Aussteller und breites Rahmenprogramm

Die Interzum 2011 öffnet vom 25. bis zum 28. Mai in den Kölner Messehallen ihre Pforten. Rund 1400 Aussteller werden ihre neuesten Produkte präsentieren. Daneben organisiert die Köln Messe eine ganze Reihe an Sonderausstellungen, die über die gesamte Fläche der Messe verteilt sind.

Zum zweiten Mal gibt es in der Halle 4.2 das Forum »innovation of interior«, Anziehungspunkt für Architekten, Designer und Produktentwickler. Die Themen Licht und Material stehen hier im Fokus. Die Sonderschaufläche mit Präsentationen renommierter Unternehmen soll Raum für Kommunikation, Vorträge und Events bieten. Speziell an Handwerker richtet sich das Tischler-Forum, welches gemeinsam mit dem Fachverband Tischlerhandwerk Nordrhein-Westfalen am 28. Mai ab 10 Uhr durchgeführt wird.
Um dekorativen Oberflächen und Holzwerkstoffe geht es auf der Piazza in Halle 6.1. Auch hier wird es eine ganze Reihe an passenden Fachvorträgen an allen Messetagen geben. In der Halle 5.1 befinden sich Anwendungsbeispiele natürlicher Materialien wie Holz und Furnier. Die Gemeinschaftsinitiative von GD Holz und der Initiative Furnier & Nature ist als Europäisches Furnier Forum am 26. und 27. Mai fest etabliert.
Bereits am Vortag der Messe, am 24. Mai, findet der dritte Innovationsworkshop Holzwerkstoffe statt. Von 10 bis 18 Uhr dreht sich hier alles um die vielseitig verwendbaren Materialien, von speziellen Anforderungen an die Platten der Zukunft bis hin zu interessanten WPC-Werkstoffen.
Die Preisverleihung des »Interzum-Awards«, erfolgt ebenfalls am 24. Mai. Alle prämierten Produkte werden auf dem »Boulevard of Innovations« ausgestellt. Ebenfalls auf dem Messeboulevard präsentiert sind die Gewinner-Exponate des »International Design Award«, der im Zweijahresturnus von den Unternehmen Hettich und Rehau ausgelobt wird.
Studien und Prototypen zum Thema Leichtbau zeigt die Ausstellung »Leichtigkeit des Designs« auf dem Nordboulevard. Sie ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Industriedesigner Klaus W. Göcke, den Firmen Nobilia, Wöstmann, Wiemann und Hettich.
Um Visionen für die Zukunft geht es beim Netzwerk »Future_Bizz«. Interdisziplinäre Teams aus Hochschulen und Partnerunternehmen entwickelten gemeinsam Entwürfe für das Leben und Wohnen der Menschen im Jahr 2020. Die Ergebnisse in Form konkreter Produktvorschläge gibt es dann auf der Interzum 2011 in Halle 4.2 zu sehen.
Mehr Informationen: www.interzum.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »