Startseite » Branche » News »

Adler testet Halogentrocknung

Branche News
Adler testet Halogentrocknung

x-default
Ein Fenster trocknet in der Anwendungstechnik von Adler unter Einsatz von Halogenstrahlern Foto: Adler

Adler hat seinen Trockenraum in der hauseigenen Anwendungstechnik mit Halogenstrahlern und den dazu gehörigen Reflektoren ausgestattet. Auf diese Weise will der österreichische Lackhersteller die fortschrittliche Trocknungsmethode für Wasserlacke testen, anwenden und evaluieren.

Bei der Halogentrocknung findet, einfach ausgedrückt, eine Trocknung von innen nach außen statt und die Feuchtigkeit hat die Möglichkeit besser aus tieferen Bereichen zu entweichen, da die Lackoberfläche noch offen ist.

Die Leistung der sechs Strahler ist stufenlos regelbar und kann an die individuellen Bedingungen angepasst werden. Einige Adler-Kunden haben solche Halogenstrahler bereits im Einsatz und konnten positive Erfahrungen sammeln. Die wichtigsten Punkte für jeden lackverarbeitenden Betrieb sind eine möglichst hohe Prozesssicherheit, stabile Bedingungen und eine schnelle Trocknung. Speziell in der Übergangszeit sind gleichbleibende Bedingungen ein wesentlicher Faktor für eine gute und gleichbleibende Oberflächenqualität. Durch die Trocknung von innen nach außen stellen sich erfahrungsgemäß die Holzfasern deutlich weniger auf und in der Folge verringert sich der Schleifaufwand.

Der Halogentrockner bei Adler steht auch Kunden für Versuche zur Verfügung.

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »