Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Zeit für den Website-Check

Schreiner im Netz
Zeit für den Website-Check

Zeigen Sie im Internet, was Sie und Ihren Betrieb besonders macht?«, fragt Handwerksexpertin Andrea Eigel. In diesem Beitrag fasst sie zusammen, worauf es bei der Unternehmenspräsenz im Netz ankommt.

Wie im realen Leben, so ist auch im Internet der erste Eindruck entscheidend. Wirkt eine Website sympathisch und vertrauenerweckend auf den Besucher, vertieft er sich gerne weiter in die Inhalte. Bilder, Design, Farbgebung: Das nehmen Nutzer als erstes wahr. Allgemeingültige Gestaltungsregeln gibt es dafür kaum. Wichtig ist, dass der Look zum Betrieb passt und genau die Zielgruppen anspricht, die das Unternehmen für sich gewinnen möchte.

Hier das PDF „Website Check“ downloaden: Website-Check_final

Was darf auf keinen Fall fehlen?

Leistungen: Das bieten wir! Nutzer, die nach einem Produkt oder einer Dienstleistung suchen, möchten beim Besuch einer Website möglichst direkt erkennen können, ob das jeweilige Angebot für sie in Frage kommt. Das bedeutet: Die wesentlichen Leistungen sollten auf der Startseite sofort erkennbar sein. Das komplette Leistungsspektrum wird dann auf entsprechenden Unterseiten ausführlich beschrieben.

Professionelle Fotos oder ein interaktiver 360-Grad-Rundumblick durch die Ausstellung bringen hochwertige Produkte und ein ansprechendes Ambiente dabei besonders überzeugend zur Geltung.

Tipp: Ermitteln Sie, nach welchen Begriffen (»keywords«) Ihre Kunden suchen und verwenden Sie diese in Ihren Texten. Ihre Kunden fühlen sich dadurch eher angesprochen und Ihre Seite wird von den Suchmaschinen besser gefunden.

Positionierung: Dafür stehen wir! Nimmt ein Websitebesucher direkt wahr, was Ihren Betrieb besonders macht? In meinem Beitrag in dds 9/2020 »In sieben Schritten zum USP« hatte ich bereits darauf hingewiesen, dass eine Positionierung nur dann gelingt, wenn sie für (potenzielle) Kunden wahrnehmbar ist. Dafür sollten alle Kommunikationsinstrumente einheitlich zentrale Kernbotschaften transportieren.

Manches Unternehmen hebt sich zum Beispiel durch einen besonderen Service von Mitbewerbern ab. Ein anderes hat sich auf ein gewisses Leistungsspektrum spezialisiert. Wieder ein anderes punktet mit Nachhaltigkeit oder legt besonderen Wert auf individuelles Design. Solche zentralen Positionierungen zeigen sich idealerweise durchgängig auf der Website: in Design, Bildern und Texten – und gerne auch in einem Unternehmensfilm.

Werte: So arbeiten wir! Überzeugend wirken Tischlereien, die ihre Stärken und ihre Positionierung kennen und sie gut zu transportieren wissen. Betriebe, die ihre Werte (zum Beispiel Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit, Regionalität) sowie ihre Arbeitsweise beschreiben und den Kundennutzen herausarbeiten, machen damit deutlich, dass sie Verantwortung übernehmen, dass sie von ihrer Arbeit überzeugt sind und die Bedürfnisse ihrer Kunden verstehen. Kundenstimmen, Bewertungen, Referenzen, Zertifikate und Mitgliedschaften in Verbänden belegen, dass hinter den Worten Taten stecken.

Persönlichkeit: Das sind wir! Die genannten Aspekte tragen dazu bei, dass Websitebesucher das Unternehmen als seriös und vertrauenswürdig wahrnehmen. Aus Verkaufsgesprächen wissen die meisten, dass es noch auf einen weiteren Faktor ankommt: Sympathie. Wo die Chemie stimmt, machen Menschen gerne Geschäfte miteinander. Auch dafür können Sie im Web die Grundlage legen, indem Sie die Personen hinter den Leistungen sichtbar machen, indem Sie Ihre potenziellen Kunden direkt ansprechen und sie freundlich einladen, sich bei Ihnen zu melden.

Was sonst noch wichtig ist

Potenzielle Kunden sind jedoch zumeist nicht die einzigen, die Ihre Website interessiert. Auch Jobsuchende schauen sich vielleicht auf den Seiten um. Haben Sie diese Zielgruppe ebenfalls im Blick? Wer auf Mitarbeiter- und Karriereseiten seine Vorzüge als Arbeitgeber herausstellt, offene Stellen gut sichtbar annonciert und einfache Kontaktmöglichkeiten offeriert, zieht Fachkräfte und Tischler-Nachwuchs an.

Schöne Fotos und informative Texte sind jedoch nur ein Faktor, um Besucher bei der Stange zu halten. Wer im Internet Erfolg haben möchte, stellt außerdem sicher, dass sich die Seiten zügig aufbauen und die Inhalte gut strukturiert sowie schnell erreichbar sind. Besonders wichtig: Nutzer sollten die Kontaktdaten direkt sehen und ohne große Hürden Kontakt aufnehmen können.

Mit einer Website sind auch rechtlichen Fragen verbunden. Besonders wichtig sind ein vollständiges Impressum und eine aktuelle Datenschutzerklärung. Hinweis: Achten Sie darauf, bei datenrelevanten Änderungen an Ihrer Seite auch die Datenschutzerklärung anzupassen.

Wenn sich Interessierte aufgrund des Besuchs auf Ihrer Website bei Ihnen melden, wissen Sie: »Meine Website kommt an!« Darüber hinaus empfehle ich, ein Analysetool einzubinden – zum Beispiel Google Analytics. Darüber erfahren Sie, wie lange Nutzer auf Ihrer Website verweilen und welche Inhalte sie besonders interessieren. Das hilft Ihnen, Ihre Seiten weiter zu optimieren.


Andrea Eigel hat sich als Beraterin, Rednerin und Seminarleiterin auf die Schwerpunktthemen Marktpositionierung, Kommunikation, Mitarbeiterführung und Verkauf im Handwerk spezialisiert. www.andreaeigel.de

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »