Startseite » Ausbildung » Meisterstücke »

Teufel im schönen Detail - dds – Das Magazin für Möbel und Ausbau

Meisterstücke
Teufel im schönen Detail

Der Entwurf des Meisterstücks von Marc Frerk entstand in Zusammenarbeit mit dem Architekten Martin Priess. Ursula Maier lobt die formale Strenge; im Detail wirft das Gemeinschaftswerk konstruktiv und funktional einige Fragen auf.

Ursula Maier, Markgröningen, Maître Ébéniste, Innenarchitektin BDIA

Ostindischer Palisander ist ein Traumholz für ein Meisterstück, ein dominantes Holz mit großer Ausstrahlung. So gefällt mir besonders, dass sich der Schreibtisch formal auf das Wesentliche konzentriert: Furnierte Platte mit Schattenfuge, ein massives Gestell mit schönen Vitrinenecken. Die Proportion ist auf Quadrate aufgebaut: 1500 x 750 x 750 mm. Auf den Standort sollte der Benutzer unbedingt achten, da die Sonne das dunkle Holz unschön ausbleicht. Das war auch mit ein Grund, warum Palisander als durchaus gefragte Holzart der 1960er-Jahre so schnell an Beliebtheit verloren hat.
Nach hinten versetzte Schubladen sind eine logische formale Konsequenz, um die Grundform wirken zu lassen. Ich befürchte allerdings, mich an den Ecken der Vorderstücke zu stoßen – auf der Zeichnung mit eingefügter Silhuette ist die Überschneidung von Knie und Ecke erkennbar. Raffiniert ist die Idee der gebogenen Nutleistenführung. Geöffnet senken sich die Schubkästen auf diese Weise ab und bieten bequemen Zugriff auf den Inhalt. Hätte das Angreifen des Vorderstücks auch anders gelöst werden können als mit dem schräg nach hinten eingenuteten Schubladenboden? Etwas niedrigere Schubladen täten der Optik durchaus gut! Werden die Seiten der voll beladenen Schubladen reißen, wenn hinten nur 15 mm Material über der Nut stehen bleiben? Die Nut schwächt das Massivholz auf die Hälfte der Dicke! Durch die Neigung der Schublade wirkt sich der Hebel ungünstiger aus. Es ist gut, sie rechtzeitig abzustoppen.
Mutig finde ich auch, massive Seiten als Schubladengehäuse frei (also ohne eine hintere oder untere Verbindung) unter der Platte hängen zu lassen. Wie wirkt es sich aus, wenn das Massivholz sich wölbt und schwindet? Die eingeleimten Führungsleisten dürften darauf nicht viel Einfluss haben.
»Wie zuverlässig ist die Führung der Schübe an Seiten, die frei unter der Platte hängen?«
Ursula Maier
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »