Startseite » Allgemein »

Möfa-Studienprojekt: Social Media im Möbelhandel

Allgemein
Möfa-Studienprojekt: Social Media im Möbelhandel

Möfa-Studenten zeigen ihre Social Media-Studie in Köln Foto: Leonie van Waasen
40 Prozent aller Deutschen nutzen Soziale Netzwerke, der Online-Handel boomt. Der Möbelfachhandel sieht sein stationäres Geschäft gefährdet. Eine Projektgruppe der Fachschule des Möbelhandels (Möfa) in Köln untersuchte daher »Social Media im deutschen Möbelhandel«. Das Fazit: »Wer sich nicht mit sozialen Medien auseinandersetzt, wird es schon heute schwer haben, seine Kunden zu erreichen und sie für den stationären Handel zu motivieren!« Social Media-Plattformen seien als Marketinginstrument unverzichtbar. Im deutschen Möbelhandel fehle es oft an Know-how. Erforderlich sei geschultes Fachpersonal mit erfahrenen, textsicheren Mitarbeitern. Denn Botschaften gelten nicht mehr als unwidersprochene Message, sondern stehen in den Netzwerken in ständiger Zwiesprache mit den Verbrauchern.

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »