Startseite » Allgemein »

Gruppe und Ausstellung »Idyll« sind frei erfunden

Allgemein
Gruppe und Ausstellung »Idyll« sind frei erfunden

In der Ausgabe 10/2010 hat dds über eine vermeintliche Ausstellung von Möbeln der Designergruppe »Idyll« berichtet. Wie sich jetzt herausstellte, handelt es sich bei den gezeigten Möbeln jedoch um studentische Arbeiten aus der FH Kaiserslautern. Eine Gruppe »Idyll« gibt es ebenso wenig wie die erwähnte Ausstellung im Amsterdamer Rotlichtviertel. Beides wurde im Rahmen eines sog. »Fake«-Projektes im Masterstudium Innenarchitektur der FH frei erfunden.

Zur Authentizität dieses Projektes gehöre, so der betreuende Professor Jens Wendland in einer Stellungnahme, auch die »Inszenierung des Ausstellens und Veröffentlichens«. Im Übrigen könne man sich freuen, »mit der Veröffentlichung Teil eines Kunst- und Designprojektes geworden zu sein«. Hierzu möchten wir wie folgt Stellung nehmen:
Die Redaktion hat bei der Erstellung des Beitrages die gebotene Sorgfalt walten lassen, ist jedoch einer arglistigen Täuschung erlegen. Hierfür möchten wir uns bei unseren Lesern entschuldigen. Für Hochschulprojekte, bei denen bewusst falsch informiert wird, haben wir kein Verständnis. Dies haben wir dem zuständigen Dekan der Fachhochschule mit der Bitte um eine Stellungnahme mitgeteilt. Über Arbeiten aus der FH Kaiserslautern werden wir zukünftig nicht mehr berichten. Die Redaktion
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »