News

Glasstec 2016 setzt Impulse

Über 40.000 Fachbesucher an vier Messetagen: Die Glasstec in Düsseldorf bleibt eine der wichtigsten Branchenmessen im Bausektor
Nach einer schwachen Branchenkonjunktur in den letzten zwei Jahren blickt die Glasbranche positiv in die Zukunft. Dies wurde durch eine gute Stimmung und etliche Innovationen auf der Fachmesse Glasstec in Düsseldorf deutlich. 1.235 Aussteller aus 52 Ländern konnten an den vier Messetagen über 40.200 Fachbesucher aus mehr als 100 Ländern begrüßen.

Nach Auskunft des Messeveranstalters waren die Branchenfachleute aus den Bereichen Maschinenbau, Glasherstellung, -bearbeitung und -veredelung, Handwerk, Architektur/Bau sowie Fenster/Fassade und Solar mit ihrer Beteiligung sehr zufrieden: Die Aussteller berichten übereinstimmend von guten Geschäftsabschlüssen, vielversprechenden Kontakten und einem positiven Spirit für die weltweite Glasbranche, heißt es. Daher sei ein gutes Nachmessegeschäft zu erwarten.
Auf der Besucherseite wurde die Qualität der Messe erneut durch den hohen Anteil an Führungskräften aus dem Top-Management untermauert. Mehr als die Hälfte der Besucher rekrutierten sich aus dieser Entscheidungsebene der Unternehmen. Zudem kamen nach den Umfragen auf der Messe über 40 Prozent der Besucher mit konkreten Investitionsabsichten zur Messe. Der Anteil der Gäste, die aus dem Ausland nach Düsseldorf reisten, bleibt dabei weiterhin auch international in der Branche unerreicht.
»Die Glasbranche hat in Düsseldorf ihre vielen Facetten und ihr Potenzial wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir konnten in den neun Messehallen eine innovative Industrie erleben, die optimistisch in die Zukunft blickt«, resümiert Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf.
Die Sonderschau »glass technology live« in Halle 11 war die zentrale Meeting-Plattform für die Branche. Als Innovationsforum für zukünftige Glasanwendungen ist die Sonderschau der wichtigste Impulsgeber der internationalen Glasbranche. Dort waren dort Exponate zu freiförmigem, ultradünnem, massivem und informativem Glas zu sehen. Zu den Highlights gehörten intelligente Gläser, die sich an verschiedene Lichtverhältnisse anpassen können, wie zum Beispiel elektrochromes Glas oder interaktives Glas als Trägermedium von Informationen und Elektronik, wie Head-up-Displays und Smart-Home Funktionen oder ein interaktiver Glassportboden. Im konstruktiven Bereich sorgte unter anderem eine neun Meter lange und vier Meter hohe Glasrutsche für erstaunte Gesichter.
Das Angebot der drei Konferenzen »Function meets Glass«, »engineered transparency« und »Internationaler Architekturkongress« bot ein aktuelles Themenspektrum und international renommierte Referenten auf.
Die nächste Glasstec findet turnusgemäß in zwei Jahren vom 23. bis 26. Oktober 2018 in Düsseldorf statt.

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »