Startseite » Allgemein »

Nahtlos elegant

Allgemein
Nahtlos elegant

Eine Möbelkante, die sich aufschweißen lässt, entwickelte Rehau gemeinsam mit dem Küchenhersteller Bulthaup. Der Übergang von Kante zur Fläche ist nahtlos, weil es keine Leimfuge gibt. Das Verfahren ist unkompliziert.

Anspruchsvolles Design und stimmige Optik sowie hohe Produktqualität und Funktionalität spielen in der modernen Küchengestaltung eine wichtige Rolle. In Kooperation mit dem Premium-Küchenhersteller Bulthaup entwickelte Rehau nun eine neue Generation von Kantenwerkstoffen, die mittels Laserverschweißung an die Platte angebracht wird. Dieses innovative Verfahren ermöglicht es, allen diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Bisheriger Stand der Technik. Die Bekantung von Schmalflächen konnte bisher nur durch den Auftrag von Schmelzklebstoffen auf das Trägermaterial geschehen. Neben dem erhöhten Aufwand in Sachen Wartung, Reinigung und Fertigungsvorbereitung – bei Wechsel des Trägermaterials muss auch eine Neueinstellung der Klebstoffmenge und -temperatur erfolgen – hat das Anleimen von Kantenbändern einen geduldeten, optischen Makel: die sichtbare Leimfuge. Auch die Wärmestandfestigkeit eines Bauteils wird derzeit noch durch den verwendeten Heißschmelzklebstoff definiert.
Innovation Laserschweißen. Beim Laserschweißverfahren wird das übliche Verleimteil in der Fertigungsanlage durch einen hocheffizienten Laser ersetzt. Dieser schmilzt die untere Schicht des co-extrudierten Kantenbands – dessen obere Schicht aus Polypropylen, die untere aus einem speziellen Polymer besteht – auf und ermöglicht so eine fugenlose Verbindung zwischen Kantenband und Platte.
Vorteile des Verfahrens. Zum einen entstehen dadurch Übergänge ohne sichtbare Fuge, was eine Optik wie aus einem Guss ermöglicht, zum anderen kann beim Laserschweißen gänzlich auf Klebstoff verzichtet werden, daraus resultieren nicht nur die Reduzierung von Wartungsaufwand und Rüstzeiten, sondern natürlich auch Einsparungen hinsichtlich Betriebsmittel.
Die sonst nötige Abstimmung zwischen Kantenwerkstoff, Haftvermittler und Klebstoff entfällt ebenfalls. Weiterhin verbessert sich mit dem aufgeschweißten Kantenband die Feuchtigkeitsbeständigkeit der fertigen Platten. Hinsichtlich Auswahl der Platten – egal ob HDF, MDF oder Wabenplatten – gibt es keinerlei Einschränkungen, ebenso wie bei der Farb- oder Dekorpalette; beide Schichten der co-extrudierten Kanten werden gleichermaßen eingefärbt.
Laserverschweißung kontra Laseraktivierung. Deutliche Vorteile bietet die Laserverschweißung auch gegenüber dem Verfahren der Laseraktivierung. Für diese Technologie werden ebenfalls co-extrudierte Kantenbänder eingesetzt – diese sind allerdings auf der Unterseite mit einem Schmelzkleber beschichtet, der dann durch den Laser aktiviert wird. So entfällt zwar der direkte Klebstoffeinsatz auf der Verarbeitungsanlage, aber die Nachteile hinsichtlich Sichtbarkeit einer Leimfuge und Wärmestandfestigkeit werden kaum verbessert.
Rehau AG + Co 95111 Rehau Tel.: (09283) 77–2971, Fax: –1016 www.rehau.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »