SCM mit kräftigem Plus im ersten Halbjahr

Der Vorstand der SCM Group mit Sitz in Rimini (Italien) konnte Ende Juli 2017 eine erfolgreiche Bilanz für das erste Halbjahr 2017 vorlegen. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres erzielte der Maschinen- und Anlagenhersteller einen Umsatz von 311 Millionen Euro erwirtschaften, was einem Plus von 14,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum in 2016 entspricht. Aufbauend auf diesen Halbjahreszahlen will die Gruppe die ehrgeizigen Ziele für das Jahr 2017 noch weiter steigern.

SCM hatte das Jahr 2016 mit einem Umsatz von 600 Mio. Euro und einem Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr abgeschlossen.

Weiteres Wachstum soll sich auch aus der Übernahme von 51 Prozent der Anteile des Unternehmens HG Grimme ergeben, einem deutschen Unternehmen für die Planung und den Bau von Maschinen zur Bearbeitung von Kunststoffen und Verbundmaterialien. Die Übernahme wurde zum 31. Juli 2017 abgeschlossen.