Eine runde Haustüre als Meisterstück

Meisterstück mit Schwung

Wenn die elterliche Schreinerei den Fokus auf der handwerklichen Fertigung von Holzhaustüren hat, ist es wenig verwunderlich, wenn der Sohn für sein Meisterstück ein Bauelement wählt. Die geforderte meisterliche Schwierigkeit löste Tim Hipp über eine runde Formgebung.

Die alteingesessene Schreinerei Hipp liegt im Landkreis Reutlingen auf der Schwäbischen Alb in einer Region mit vielen schönen Fachwerkbauten und einer langen Schreinertradition. Seit 60 Jahren fertigt der Handwerksbetrieb individuelle Holzhaustüren nach Maß und führt hochwertige Schreinerarbeiten aus. Schreinermeister Heiner Hipp leitet den Betrieb in zweiter Generation, in dem auch sein Sohn Tim Hipp bisher als Geselle im 20-Mann-Team dabei war. Für sein Meisterstück wählte er – inzwischen Holztechniker und Schreinermeister – eine Haustür und dabei als besondere Herausforderung ein gebogenes Haustürelement. Waren die begleitenden Ausbilder an der Stuttgarter Holzfachschule beim Thema Haustür noch skeptisch, ob der ausreichenden, geforderten meisterlichen Schwierigkeiten, konnte Tim Hipp den Prüfungsausschuss mit der Formverleimung seines Meisterstücks überzeugen. »Da wir im Betrieb hauptsächlich Haustüren herstellen, war für mich klar: Auch mein Meisterstück wird eine Haustür. Dabei sollte meine Tür anders sein, eben nicht wie jede andere Haustür pragmatisch flächig – sondern mit Finesse gewölbt. Im ersten Schritte wollte ich nur die Seitenteile rund machen, doch dann beschloss ich, alles rund geformt herzustellen, die Seiten und die Tür«, berichtet Tim Hipp über die Entwicklung. Nachdem das Konzept für das Meisterprojekt klar war, begann die konkrete Planung.

Holzhaustüren in Tradition

Alle Pläne wurden klassisch von Hand gezeichnet, Detailkonstruktionen im Maßstab 1:1 angefertigt und für jeden Arbeitsschritt Schablonen hergestellt. Die gebogene Form forderte dabei ihren Tribut in der Arbeitsvorbereitung. Das besondere Design der nach außen gewölbten Haustür setzte Tim Hipp mit wertigen Materialien und zeitgemäßer Bandtechnik um. Langlebigkeit, Qualität, und ein attraktives Aussehen unter Einsatz von Massivholz waren Eckpunkte im selbst erstellten Pflichtenheft für das Meisterprojekt Der Rahmen und das Grundgestell vom Rohling entstand aus Eichenholz mit einem Kern aus PU-Schaum zur optimierten Wärmedämmung. Auf der Innenseite wurde der Rohling mit Eiche furniert und auf der Außenseite mit einem Altholzdoppel als vorgehängte Schale ausgeführt. In den Seitenteilen sorgen Glaselemente aus gebogenem Isolierglas für Transparenz und Durchblick. So erfüllt das Meisterstück die grundsätzlichen Anforderungen an Holzhaustüren (Belastbarkeit, Schutz vor Schlagregen und Wind sowie Witterungsbeständigkeit, Einbruchsschutz und dauerhafte Funktion) in perfekter Form.

Bei der Beschlagauswahl kam bandseitig das Tectus TE 680 3D FD zum Einsatz. »Wir setzen seit Jahren die Bandtechnik von Simonswerk ein. Daher war klar, dass ich auch bei meinem Meisterstück auf die Bandsysteme des Herstellers zugreife. Ich wollte eine verdeckt liegende Bandlösung im geschlossenen Zustand, um die reduzierte Optik der Holzhaustür wirken zu lassen«, erklärt Tim Hipp. Die verdeckten Bänder sorgen für eine klare Optik bei geschlossener Tür. Das TE 680 3D FD ist eine Weiterentwicklung aus der Tectus-Baureihe für gefälzte Türen bis 18 mm Überschlagbreite, wartungsfreier Gleitlagertechnik und einem Belastungswert von bis zu 160 kg. Eine umlaufende Dichtung sorgt für die Dichtigkeit auch im Bandbereich und mithilfe der komfortablen 3D-Verstellung lässt sich die gewölbte Tür in den geformten Seitenteilen akkurat justieren. -HN


Steckbrief

Seit 1952 fertigt die Schreinerei Hipp aus Trochtelfingen in individuelle Holzhaustüren und führt qualifizierte Schreinerarbeiten aus. Alle Haustüren werden von der Zeichnung bis zum Einbau in Eigenfertigung produziert.

www.hipp-schreinerei.de
www.simonswerk.com


Tim Hipp

Schreinermeister und Holztechniker

Foto: Hipp

»Bei uns ist jede Haustür ein Einzelstück – so können wir variabel Kundenwünsche umsetzen!«

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »