Startseite » Themenseiten » Holz ölen: Das sollte man wissen »

Holz ölen Schritt für Schritt

Holz ölen Schritt für Schritt
Natürlich und belastbar

Geöltes Holz ist angesagt. Jedoch ist die Oberfläche für viele Kunden zu empfindlich. Legno Dura-Öl von Adler erhält die natürliche Holzanmutung, schützt hervorragend und lässt sich leicht verarbeiten. Mario Menghin von Adler macht es Schritt für Schritt vor.

Mario Menghin, Schulung und Beratung, Adler

Öle überzeugen Holzliebhaber durch ihre natürliche, matte Oberfläche und ihren samtigen Griff – wenn sie nur bloß nicht so empfindlich wären! Für dieses Problem bietet Adler nun eine innovative Lösung: Das neue »Legno Dura-Öl« vereint das Beste aus der Welt der Öle und der Lacke. Die Beschichtung verleiht der Oberfläche eine natürliche Optik und Haptik bei gleichzeitig hervorragendem Schutz vor Kratzern, Rotweinflecken & Co. – auch auf Arbeitsflächen, Küchen oder anderen stark beanspruchten Oberflächen. Durch seine rutschhemmende Wirkung und Kratzfestigkeit eignet sich das Öl darüber hinaus auch hervorragend für Treppen und Fußböden. Und es lässt sich ganz einfach und effizient anwenden, denn es muss nicht händisch ausgewischt werden – ein zweimaliger Auftrag im Streich-, Roll- oder Spritzverfahren genügt. Adler-Experte Mario Menghin zeigt, wie’s gemacht wird:

Schritt 1: Untergrund vorbereiten. Ein gleichmäßiger Schliff der Oberfläche sorgt später für ein homogenes Beschichtungsergebnis. Schleifen Sie das Holz bis Körnung 220 (für Möbelstücke) bzw. Körnung 150 (Treppen oder Fußböden) an und entfernen Sie anschließend den Schleifstaub.

Schritt 2: Grundbeschichtung. Legno Dura-Öl ist ebenso einfach wie vielseitig in der Verarbeitung, denn das Öl kann gestrichen, gerollt oder gespritzt werden. Für kleinere Flächen empfiehlt Mario Menghin den Auftrag mit einem hochwertigen Kurzhaar-Roller, der für einen optimalen Verlauf sorgt. Bei größeren Flächen sorgt ein Auftrag im Spritzverfahren für maximale Effizienz.

Schritt 3: Zwischenschliff. Bereits nach fünf Stunden ist die Oberfläche bereit für den Zwischenschliff – durch die schnelle Trocknung sind zwei Aufträge an einem Arbeitstag möglich. Mit einem Glättschliff mit Körnung 220 bis 280 glätten Sie die aufstehenden Holzfasern. Entfernen Sie anschließend wiederum sorgfältig den Schleifstaub.

Schritt 4: Deckbeschichtung. Mit Pinsel, Kurzhaarroller oder Spritzgerät wird die zweite Schicht Legno Dura-Öl aufgetragen. Lassen Sie die Oberfläche dann vor der Weiterverarbeitung über Nacht trocknen. Endgültig durchgetrocknet ist die Fläche nach sieben Tagen.

Schritt 5: Arbeitsmaterial sicher entsorgen. Beugen Sie der Gefahr der Selbstentzündung von ölgetränkten Tüchern oder Filtermatten vor! Lassen Sie die Arbeitsmaterialien am besten an der frischen Luft trocknen oder bewahren Sie sie – am besten in Wasser getränkt – in einem dicht verschlossenen Metallbehälter auf und entsorgen Sie sie anschließend korrekt.

Schritt 6: Regelmäßige Pflege. Regelmäßige Pflege bewahrt die Schönheit des Werkstücks und verlängert seine Lebensdauer. Mario Menghin empfiehlt eine regelmäßige Reinigung mit dem Möbelreiniger »Clean« mit anschließendem Auftrag von »Clean-Möbelpflege Plus«. Bei Fußböden erzielen Sie mit der »Legno-Holzbodenseife« die besten Ergebnisse. So freuen Sie sich auch nach vielen Jahren noch über eine frische, natürliche Oberfläche.


Steckbrief

Adler-Werk Lackfabrik
GmbH & Co. KG

A 6130 Schwaz
Tel.: +43 (5242) 6922-0, Fax: -999
www.adler-lacke.com

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »