Startseite » Technik » Zubehör »

Kernige Kantel, gutes Fenster

Zubehör
Kernige Kantel, gutes Fenster

Gemeinsames Ziel: das schadenfreie Holzfenster. Wie durch die Zusammenarbeit von Kantelhersteller, Fensterbauer und Lacklieferant bessere Bauelemente entstehen.

Kowa Holzbearbeitung aus dem niedersächsischen Goldenstedt produziert mit 90 Mitarbeitern in zwei Werken Fenster und Türen aus Holz. Seit Kurzem bietet das Unternehmen Holzfenster aus einheimischer Kiefer mit transparenter Beschichtung und zehn Jahren Garantie auf die Oberfläche an. Damit solche Fenster dauerhaft schadenfrei bleiben, hat sich Firmenchef Hans-Peter Kowalski eng mit seinem Kantellieferant Holz Schiller, Regen und dem Lackhersteller Remmers, Löningen abgestimmt.

Durakiefer schlägt Meranti
Kowa setzt »Dura-Kiefer«-Kanteln ein, die nach VFF-Merkblatt HO.06-1 Dauerhaftigkeitsklasse 3 erreichen. Diese außergewöhnliche Dauerhaftigkeit wird durch eine spezielle Sortierung ermöglicht. Sie garantiert, dass sich in der Außenlage überwiegend Kernholz befindet. Mit moderner Scannertechnik wird das dauerhafte Kernholz im industriellen Produktionsprozess zuverlässig erkannt und kann zielgerichtet auf der Bewitterungsseite eingesetzt werden.
Kantelhersteller Holz Schiller war bereits seit einiger Zeit auf der Suche nach Alternativen zu Meranti gewesen. Gründe sind u .a. Einschränkungen in der Verfügbarkeit und die heikle Dokumentationspflicht des Importeurs sowie des Verarbeiters lt. den neuen EU-Durchführungsregelungen zur Eindämmung des illegalem Holzeinschlages. Im Fokus der Suche stand die Kiefer, bei der es bzgl. Qualität und Zuverlässigkeit keine Probleme wie bei der sibirischen Lärche gibt. Ziel war nicht nur, die Mindestanforderung lt. HO.06–1 zu erfüllen: 50% Kernholz, frei über den Querschnitt verteilt, sondern das Kernholz in die Außendecklage, anzuordnen.
2011 wurde in den Ausbau der Produktion von Kanteln investiert und im Februar 2012 die Produktion aufgenommen. Mit einem Investitionsvolumen von ca. 7,5 Mio. Euro und einer Produktionskapazität von über 20000 m3 (ca. 3 Mio. lfm) verleimte Kanteln pro Jahr ist die Grundlage für eine sichere Versorgung des Marktes geschaffen. Dura-Kiefer-Kanteln sind auch wärmegedämmt als »Airotherm«, »Hybridtherm« und »Flexitherm« lieferbar.
Vierschichtaufbau ist Pflicht
Der Oberflächenaufbau des Kowa-Fensters aus Dura-Kiefer wurde in enger Abstimmung mit Lackhersteller Remmers entwickelt. Bevor die einzelnen Profile verleimt werden, werden sie im Fluttunnel imprägniert. Die Imprägnierung auf Hybridharzbasis schützt die empfindlichen Hirnhölzer und Schlitz-/Zapfen-Verbindungen vor eindringender Feuchtigkeit, verfestigt das Holz und egalisiert den Untergrund zur Verhinderung von Flecken bei Lasuraufbauten. Wie beim Wässern richtet die Imprägnierung (»Induline SW-900«) die Holzfasern auf und härtet sie. Im nachfolgenden Schleifgang werden die Fasern gekappt und nicht gequetscht. Danach ist nur ein Kontrollschliff erforderlich, der Zwischenschliff kann entfallen. Insgesamt ergibt sich ein großer Rationalisierungsfortschritt. Dann werden die Einzelteile zu Rahmen zusammengefügt und die Fenster erhalten Schritt für Schritt die gewünschte Wunschfarbe. Der vierstufige Aufbau für nicht resistente Hölzer besteht aus Imprägnierung/Holzvorbehandlung, Grundierung, Zwischenbeschichtung und Endbeschichtung. Der Bindemittelanteil und die Bindemittelgüte beeinflussen maßgeblich die Lackqualität und damit auch die Langlebigkeit der Oberfläche. Bei den verwendeten »Induline«-Produkten ist der Anteil hochwertiger Polyurethan- und Acrylat-Bindemitteln besonders hoch. Ein hoher Polyurethan-Anteil verleiht den Beschichtungen eine gute Dauerelastizität und die selbstvernetzenden Acrylate gewährleisten eine frühe Wasserfestigkeit und Nasshaftung. Die verwendete Bindemitteltechnologie führt zu einer Optimierung aller Lack- und Lasur-Eigenschaften, die langlebige und elegante Oberflächen ermöglichen.
Als Systempartner von Remmers bekommt Kowa 10 Jahre Garantie auf die so erzeugten Oberflächen. Für den Kunden heißt das: zehn Jahre keine Sanierungsanstriche. Ein wichtiges Verkaufsargument im Ringen um Aufträge. HJG

Projektbeteiligte
Kowa Holzverarbeitung GmbH www.kowa.de
Remmers Baustofftechnik GmbH www.remmers.de
Holz Schiller GmbH www.holz-schiller.de
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]