Möbelfronten von Rehau

Jetzt auch mit Bohrungen

Maßgefertigte Möblefronten ab Stückzahl 1 von Rehau können über den lokalen Handel bezogen werden. Die Bestellung erfolgt online über einen Oberflächenkonfigurator.

Die Ansprüche der Kunden und die Nachfrage nach individuell gefertigten Möbeln steigen – und damit auch die Vielfalt der Materialien. Doch nicht jede Platte und jede Kante kann Einzug in das Lager des Schreiners finden. Immer wichtiger werden flexible Zukaufkonzepte, die eine Make-or-Buy-Entscheidung von Fall zu Fall unterstützen.

Rehaus Online-konfigurator adressiert genau diese Problematik. Der Service bietet die Möglichkeit, projektbezogen Möbelteile über den örtlichen Händler zu kaufen – unkompliziert und mit kurzen Lieferzeiten. Im Mittelpunkt steht die Fertigung von polymeren Fronten mit Nullfugenkanten. Vier Oberflächenmaterialien stehen zur Wahl:

  • Acryllaminat (»Rauvisio brilliant SR«)
  • Glaslaminat (»Rauvisio crystal«
  • Strukturlaminat (»Rauvisio wave«)
  • Fenix NTM.

Ab Stückzahl 1 werden zugeschnittene und fertig bekantete Bauteile, neu auch inklusive Bohrungen, produziert und ausgeliefert. Damit können sie direkt auf die Baustelle geschickt werden, ohne die Arbeitsschritte Auspacken, Bohren, Einpacken und Versenden an den Montageort. Im Auswahl- und Bestelldialog lassen sich Topfloch-, Sackloch- und/oder Durchgangsbohrungen konfigurieren. Dort werden auch die Positionsdaten eingegeben. Bei Topflöchern sind die Bohrschablonen aller gängigen Beschlaghersteller hinterlegt. Die Positionen der Scharniere werden automatisch berechnet, lassen sich aber individuell anpassen.

Auch die Oberfläche des Konfigurators selbst zeigt sich in neuem Look. Dreh- und Angelpunkt der Software ist die tabellarische Verwaltung der Bauteile. Gleiche Bauteile – in unterschiedlichen Abmessungen – können über eine Tabellenfunktion schnell zusammengestellt werden. Praktisch ist auch die spezifische Bezeichnung der Bauteile für die leichtere Identifizierung auf der Baustelle.

Einzigartig im Rehau-Konfigurator ist die Anordnung von Bauteilen mit richtungsgebundenen Dekoren, wie z. B. Holz- oder Marmoroptik. Die Möbelfronten werden schon bei der Planung und beim Zuschnitt so angeordnet, wie sie später eingebaut werden – mit einer fortlaufenden Maserung über mehrere Bauteile hinweg. Dies funktioniert, indem die Fronten zunächst der gleichen Strukturgruppe zugeordnet und dann gemäß dem Einbauplan auf die Großformatplatte übertragen werden.

Rehau AG & Co.

95111 Rehau

Tel.: (09283) 770, Fax: 1016

www.rehau.com/boards

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »