Startseite » Technik » Zubehör »

Helfer im Alltag

Zubehör
Helfer im Alltag

Die Schreinerei Philipp aus Riglasreuth setzt auf innovative, barrierefreie Möbel: Ein individuell verstellbarer Herd erleichtert Behinderten und Senioren das Kochen.

Schreinermeister Manfred Philipp ist ein Tüftler vor dem Herrn. Besonders erfolgreich ist er, wenn er anderen mit seinen Geistesblitzen helfen kann. Die oberpfälzische Schreinerei ist bereits zum zweiten Mal als besonders innovativer Handwerksbetrieb ausgezeichnet worden: Bereits 2011 erhielt er auf der Internationalen Handwerksmesse IHM den Bundespreis für seinen »Schrank-Butler«, ein bewegliches oberes Schrankteil, das dank eines patentierten Schienen- und Gelenksystems nach vorne gezogen und motorisch abgesenkt wird. Auf den Lorbeeren hat sich Philipp nicht lange ausgeruht: Dieses Jahr ist der umtriebige Schreinermeister erneut für sein Engagement für körperlich eingeschränkte Menschen ausgezeichnet worden.

Mobil und unterfahrbar
Für seine Entwicklung eines barrierefreien Kochsystems hat er den Bayrischen Staatspreis erhalten. Bei der Kochinsel lässt sich das Kochfeld über ein eigens entwickeltes Schienen-, Antriebs- und Gelenksystem nach vorne fahren. So ist es von drei Seiten aus zugänglich, ganzflächig nutzbar und kann mit dem Rollstuhl unterfahren werden. Das Kochfeld kann anschließend vor dem Küchenschrank um 24 cm abgesenkt werden. Nach dem Kochen lässt sich die mobile Kochinsel per Knopfdruck in die Ausgangsposition zurückfahren. Die Kochinsel ist eine enorme Erleichterung für körperlich eingeschränkte Menschen, die so unabhängiger und länger in ihren eigenen vier Wänden sind. Das Küchenmöbel kann in jede bestehende Küche mit 60er-Unterschrankbreite integriert werden und eignet sich sowohl für Privatpersonen als auch für betreutes Wohnen, Behinderteneinrichtungen, Senioren- und Pflegeheime. Das Interesse an barrierefreien Möbeln scheint da zu sein. »Bei der Vorstellung unseres Schrank-Butlers auf Fachmessen sind wir mit vielen Betroffenen ins Gespräch gekommen, die mir ihre Schwierigkeiten am Herd in der Küche beschrieben haben«, erklärt Philipp, wie es zu dieser Neuentwicklung kam. Denn bewegungseingeschränkte Menschen wie Rollstuhlfahrer, Kleinwüchsige oder Senioren können in Standardküchen meist nur die vorderen zwei Herdplatten benutzen. Die hinteren sind zu weit entfernt, als dass sie in die Töpfe gucken könnten. Rollstuhlfahrer müssen gar quer zum Herd kochen. Ehrensache für den Riglasreuther Tüftler, sich dieses Problems anzunehmen. Ein Jahr hat die Entwicklung gedauert, jetzt wird der zum Patent angemeldete Prototyp dank der Unterstützung aus dem bayrischen Wirtschaftsministerium zur Serienreife entwickelt. Philipp hofft, dass er dann ähnlich wie beim Schrank-Butler weitere Partner ins Boot holen kann, die bei der Vermarktung helfen. Hier hat Häfele als Vertriebspartner das patentierte Schranksystem in seinen Katalog aufgenommen. EMS

Service

Schreinerei Manfred Philipp 95700 Neusorg Tel.: (09234) 245, Fax: 6799
Der Schrank-Butler ist über Häfele zu bestellen: www.haefele.de
Videos zum Schrank-Butler und zum barrierefreien Kochsystem finden Sie hier: www.schreinerei-philipp.de
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2022
EINZELHEFT
ABO
Frühjahrsneuheiten 2022
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds-Gewinnspiel

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »