Startseite » Technik » Zubehör »

90 Prozent weniger Lösemittel

Zubehör
90 Prozent weniger Lösemittel

Individuell eingestellte Wasserlacke von Adler

Möbeloberflächen müssen perfekt aussehen, widerstandsfähig sein und sollen sich gut anfühlen. Die Verbraucher erwarten darüber hinaus, dass ihre Möbel und Innenausbauten wirtschaftlich und umweltverträglich hergestellt sind. All diese Anforderungen unter einen Hut zu bringen, ist für Möbelhersteller und Innenausbauer eine große Herausforderung. Der österreichische Möbellackhersteller Adler befasst sich bereits seit den 80er-Jahren mit diesen Fragen und gilt als Vorreiter in der Entwicklung von Wasserlacken. Heute basieren mehr als zwei Drittel seiner Lacke auf Wasser. Mit der Umstellung von lösemittel- auf wasserbasierte Beschichtungsstoffe fallen bei der Verarbeitung etwa 90 Prozent weniger Lösemittel an. Die Wasserlacke von lassen sich schnell und einfach verarbeiten und erzeugen hervorragende Oberflächen. Speziell zweikomponentige oder UV-härtbare Wasserlacke sind heute gegenüber lösemittelbasierten Lacksystemen mindestens gleichwertig. Das gilt für die mechanische und chemische Beständigkeit, die Alterungsbeständigkeit und auch Gebrauchstauglichkeit der Oberflächen. Das Sortiment von Adler ist breit angelegt: vom Mattlack, über Hochglanz und Strukturlack bis hin zur Glaslackierung. Adler erarbeitet für seine Kunden genau den passenden Lack, und stellt ihn auf seine Bedürfnisse und Anlagen ein. Auch die Farbtöne gehören zum Wunschprogramm. Halle 21, Stand C3

Adler-Werk Lackfabrik GmbH & Co. KG A 6130 Schwaz Tel.: +43 (5242) 6922-0, Fax: -999 www.adler-lacke.com
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »