Startseite » Technik »

Rückschlagfreies Arbeiten mit Akkuwerkzeugen von Festool

Rückschlagfreies Arbeiten mit Akkuwerkzeugen von Festool
Zack und Stopp

Festool_KickbackStop_01.jpg
Die Maschine passt auf ihren Menschen auf: Sensoren verhindern den gefährlichen Rückschlag beim Blockieren Foto: Festool GmbH

Ein intelligenter Kickback-Stop verhindert bei drei neuen Festool-Werkzeugen die gefährlichen Rückschläge durch Blockieren. Innerhalb eines Sekundenbruchteils stoppt der Motor bei einem Verkanten der Schneide. Ausgestattet mit der neuen Technik sind der Akkuschlagbohrschrauber Quadrive TPC 18/4, der Akkubohrschrauber TDC 18/4 und die Akkutauchsäge TSC 55 K. Bei der Tauchsäge liegt der Abtastkeil des Kickback-Stops auf der Führungsschiene oder auf dem zu bearbeitenden Material. Kommt es beim Eintauchen oder beim Sägen zu einem Rückschlag, wird dieser über den Abtastkeil erkannt und die Schnellbremsung ausgelöst. Bei den Schraubern wirkt der Kickback-Stop dem Verdrehen des Handgelenks entgegen: Ein Sensor in der Elektronik überwacht die Geschwindigkeit in der Drehbewegung und den Verdrehwinkel. Im Falle eines Blockierens schaltet die Maschine blitzschnell ab. Die Werkzeuge sind ab April 2021 im Fachhandel verfügbar.

Festool GmbH

73240 Wendlingen

Tel.: (07024) 8042-4010, Fax: -0608

www.festool.de

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »