Startseite » Technik »

»Wir bleiben Dienstleister«

Technik
»Wir bleiben Dienstleister«

Die Firma Hasenkopf ist in den Köpfen der Tischler und Schreiner als Zulieferer für Schubkästen und Produkte aus Mineralwerkstoff verankert. Spektakuläre gemeinsame Projekte mit Designern ändern nichts am Kerngeschäft des Unternehmens.

Zur Messe HolzHandwerk 2010 hatte die CI-Agentur Martin et Karczinski der traditionsreichen Firma Hasenkopf einen neuen Auftritt geschneidert: Manch einer erinnert sich an ein riesiges Corian-Ei im Zentrum des Messestands und die neue Identität als Industrie-Manufaktur. Inzwischen ist die Konzeption mehrfach mit Designpreisen ausgezeichnet worden – bei der Klientel aus dem Handwerk hat sie aber auch zu Verwirrung geführt: Macht Hasenkopf jetzt nur noch Superlative in Corian? Kann man da als Tischler und Schreiner noch wie gewohnt einen Schubkasten bestellen? Arbeiten die nun vorwiegend mit großen Designern zusammen? Wir haben bei einem Besuch in Mehring nachgefragt. Roland Hasenkopf beruhigt: »Wir bleiben Dienstleister.«

Industrie oder Manufaktur?
Der erste Eindruck im Unternehmen: Hier ist alles Handwerk! Die Mitarbeiter sind mit vielen kleinen Aufträgen aus dem Möbelbau beschäftigt: Schubkästen in allen denkbaren Varianten, gezinkt, gefaltet oder gedübelt, mit Führungen aller bekannten Hersteller einbaufertig konfektioniert. Die Fertigung spiegelt die jahrzehntelange Erfahrung wider: Zuschnitt und Verbindungen werden mit speziellen Vorrichtungen erleichtert. Alle Arbeitsabläufe sind logistisch wie technisch so perfektioniert, wie man es aus der Industrie kennt. Davon können die Kunden aus dem Handwerk in Preis und Qualität profitieren.
Nicht anders sieht es bei der Corian-Verarbeitung aus: Drei- und Fünfachs-Bearbeitungszentren sind bei Hasenkopf ganz normale Maschinen. Und normal ist auch die Weiterverarbeitung der mit industrieller Perfektion gefertigten Teile von Hand – zu Spülen und Tischplatten genauso wie zu komplexen Halbzeugen und Fertigteilen für Innenausbau und Architektur. Hier zählen handwerkliche Routine und Spezialisierung.
Der neue Unternehmensauftritt hat die Kür bei Hasenkopf ins Rampenlicht gestellt: Entwicklung und Realisierung spektakulärer Objekte aus Mineralwerkstoff in Zusammenarbeit mit Designern und Architekten. Das normale Leben in Mehring sind Einzelkommissionen aus dem Handwerk – wie Schubkästen und Corian-Waschtische. Das soll auch so bleiben. Roland Hasenkopf legt großen Wert darauf, dass man dem Handwerker nicht die Butter vom Brot nimmt: Wer für seinen Auftrag einen Waschtisch bestellt, rechnet diesen wie seine eigene Leistung beim Kunden ab. Man habe gar kein Interesse daran, vom Zulieferer zum Direktanbieter zu mutieren: »Der Schreiner ist beim Kunden vor Ort. Wir fühlen uns in der Rolle des Zulieferes wohl und halten diese Kette sauber ein. Natürlich könnten wir auch alles selber machen, aber es macht keinen Sinn.« Im Vordergrund stehe, Dienstleister für das Handwerk zu sein. JN

Das Unternehmen
Die Industrie-Manufaktur Hasenkopf fertigt als Zulieferer mit 160 Mitarbeitern Schubkästen ab Stückzahl eins sowie einfache und hochkomplexe Elemente aus Kunst- und Mineralwerkstoffen.
Hasenkopf Holz und Kunststoff GmbH & Co. KG, 84561 Mehring Tel.: (08677) 9847-0, Fax: -99 www.hasenkopf.de
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2022
EINZELHEFT
ABO
Frühjahrsneuheiten 2022
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds-Gewinnspiel

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »