Startseite » Technik » Werkzeug »

Akkutechnik von Metabo

Interview zur Akkutechnik mit Metabo CEO Horst Garbrecht
Der Taktgeber der aktuellen Akkutechnik

Beim dds-Interview 2017 skizzierte Metabo CEO Horst Garbrecht seine Vision von der kabelbefreiten Baustelle. Inzwischen ist sie Realität für viele Handwerker. Ein Gespräch über die Relevanz von  Akkusystemen.

Das Gespräch führte
dds-Redakteur Hubert Neumann

Mit dem Zukunftsbild von der »Kabelfreien Baustelle« und einem enorm beachteten Messestand auf der BAU 2017 ganz ohne kabelgebundene Elektrowerkzeuge etablierte sich Metabo als Vorreiter einer hochleistungsfähigen Akkutechnologie – die zunehmend zum Branchenstandard für leistungsfähige Werkzeuge wird. 2018 Jahren startete Metabo dann mit CAS (Cordless Alliance System) die erste herstellerübergreifende Akkuplattform – inzwischen kooperieren 22 Hersteller in CAS. Ganz aktuell verkündete Mitte Juli Marktführer Bosch nun ebenfalls den Aufbau einer offenen Plattform.

Herr Garbrecht, vor wenigen Tagen hat Bosch Power Tools den Start seiner eigenen Akkuallianz präsentiert. Was bedeutet das für Ihre Metabo Allianz CAS?

Horst W. Garbrecht: Zunächst einmal – gute Ideen setzen sich durch. Es zeigt, dass wir mit CAS den richtigen Weg gehen. Und ich bin überzeugt, es ist für CAS eine zusätzliche positive Geschichte, weil durch die Diskussion über eine zweite, herstellerübergreifende Plattform sehr viel Beachtung auf CAS kommt.

Sie sprechen von 22 Partnern. Im Markt sind aber erst 17 aktiv? Wer sind die weiteren fünf?

Horst W. Garbrecht: Das ist noch nicht veröffentlicht. Das liegt daran, dass die Partner nach der Entscheidung, sich CAS anzuschließen, natürlich noch ein bisschen Zeit brauchen, um auf CAS-Basis Produkte zu entwickeln oder anzupassen. Insofern wird das von den Partnern dann kommuniziert, wenn sie ihre Produkte auf CAS-Basis ausrollen können.

Als Schreinermeister interessiert mich, ob für unser Gewerk weitere interessante Hersteller dabei sind?

Horst W. Garbrecht: Im Schreinerbereich kommen richtig spannende Marken dazu. Außerdem bringt Metabo im Herbst für Schreiner sehr interessante Neuheiten. Die Pipeline ist gut gefüllt. Lassen sie sich überraschen.

Welche weitere Entwicklung sehen Sie im Markt?

Horst W. Garbrecht: Wir sehen, dass sich Systeme mit Wechselbatterien in immer mehr Anwendungsgebiete ausdehnen – auch außerhalb der Elektrowerkzeug-Branche.
Der Garten bietet hier sicherlich das breiteste Anwendungsfeld. Aber auch der Haushalt – beispielsweise bei Staubsaugern. Auch hier ist der Systemgedanke mit Elektrowerkzeugen interessant.

3000 Watt Leistung stehen heute schon bei Metabo für Akkuwerkzeuge bereit – wohin entwickelt sich das weiter?

Horst W. Garbrecht: Seit wir vor 7 Jahren mit 4,0 Ah eine neue Leistungsklasse in den Markt brachten, haben wir durch die Einführung der 21700er-Zellen in Verbindung mit dem Aufbau der Akkus und dem Akkumanagement die Leistungsfähigkeit unserer Akkupacks nochmal verdoppelt – andersherum betrachtet können sie mit der Hälfte an Zellen superkompakte Werkzeuge anbieten. Ein einreihiger Akku mit fünf Zellen ersetzt den früheren zehnzelligen Akkupack. Und die Entwicklung zum Kompakten durch Leistungssteigerung geht weiter. Das Arbeiten mit Elektrowerkzeugen wird dadurch noch viel effizienter werden.

Mehr dazu:

https://www.dds-online.de/technik/maschinen-anlagen/die-powerfrage/

https://www.metabo.com/de/de/

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »