Technik

Versetzte Ebenen

Mit Massivholzlamellen lassen sich dreidimensionale Oberflächen gestalten – eine facettenreiche Inszenierung von Wänden, Möbeln und Einbauten.

Attraktive Gestaltungsmöglichkeiten bietet der österreichische Hersteller Kolar mit seinem Werkstoff »stepwood«. Einzelne Massivholzbrettchen werden auf einem Paneel versetzt und in unterschiedlicher Höhe angeordnet, sodass sich ein Tiefeneffekt ergibt. Standardmäßig angeboten wird Stepwood in den Holzarten Fichte, Eiche, Kernbuche und Nussbaum. Mit ihrer natürlichen Ausstrahlung eignen sich die Paneele als vollflächige Wandverkleidung, als Verkleidung von Nischen und Türen oder als kontrastreicher Teilbelag von Möbeln. Von modern bis rustikal lassen sich Wirkungen erzielen, je nachdem, ob die Lamellen gebürstet, geschliffen oder gekalkt, matt lackiert, geölt, gebeizt oder auch roh belassen werden. Die Paneele sind allseitig genutet und können horizontal oder vertikal verlegt und je nach Untergrund geklebt oder an eine Montageleiste geschraubt werden. Metallklammern sorgen für die stabile Verbindung der Paneele untereinander und Randleisten in passender Holzart für einen formschönen Abschluss. Bettina Rühm


Werkstofftipp von Bettina Rühm Stepwood Lamellenholzplatten
  • Dicke: 12 mm
  • Standardgröße: 1250 mm x 219 mm
  • Oberflächenbehandlung: matt lackiert; auch geölt, gebeizt oder roh möglich
  • Paneele allseitig genutet
  • Montage: geklebt oder geschraubt
www.kolar.at Messe Interzum: Halle 6.1, Stand A-065
Bettina Rühm, Dipl.-Ing. Architektur und Fachautorin aus München sucht für dds interessante Werkstoffe, die Innenräumen Atmosphäre geben

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »