Startseite » Technik »

Trockenübung

Technik
Trockenübung

Gut getrocknetes Holz ist die Voraussetzung für die weitere Verarbeitung. Die Firma Lauber bietet Holztrockner in allen Größen und Systemen an.

Die technische Holztrocknung ist für viele Betriebe selbstverständlich. Rationeller Möbel- und Innenausbau sowie die Türen- und Fensterherstellung sind ohne technisch getrocknete Ware undenkbar. Erwartet wird hochwertiges und einwandfrei trockenes Holz ohne trocknungsbedingte Schäden wie Risse, Verfärbungen, Verformungen und starke innere Spannungen. Die Streuung der Endfeuchte muss dabei in akzeptablen Grenzen liegen.

Eine eigene Holztrocknungsanlage, die diesen Anforderungen Rechnung trägt, verkürzt die Auftragsdisposition und macht Unternehmer unabhängig von der am Markt verfügbaren Ware.
Längsstromtechnik
Die Längsstromtrockner gewährleisten auch bei sehr kleinen Chargen eine gleichmäßige und schnelle Holztrocknung. Diese Anlagen werden in verschiedenen Bauformen seit vielen Jahren erfolgreich in kleinen und mittelgroßen Betrieben sowie in Schulen und Lehrwerkstätten eingesetzt. Die Menge des zu trocknenden Holzes und der Platzbedarf bestimmen die Bauform. Truhen lassen sich von oben befüllen, Kammern werden von der Stirnseite und Schränke von der Seite mittels Wagen beschickt.
Lauber bietet darüber hinaus auch sogenannte Selbstbauaggregate an; die Holztrocknungstechnik ist hierbei als komplettes Modul auf einer Alu-Platte montiert. Das Trockenkammergehäuse erstellt der Kunde in Eigenregie.
Die Außenverkleidung der Längsstromtrockner besteht aus Trapezblech oder grün lackierten Aluminiumblechen. Eine zweischalige Wärmedämmung gewährleistet eine sehr gute Isolierung. Die Seitenwände der Innenverkleidung sind seewasserbeständig. Sie werden aus speziellem Aluminium gefertigt. Der Boden ist als dichtgeschweißte Edelstahlwanne ausgeführt und damit auch gegen die aggressiven Inhaltsstoffe mancher Holzarten dauerhaft beständig.
Querstromtechnik
Die Querstromtrockner werden in Größen von 10 bis 35 m3 Stapelraum geliefert und in der Regel auf einer ebenen Fundamentplatte aufgestellt. Ein optional angebotener, durchgängig wärmeisolierter Boden kann ein vollflächiges Fundament ersetzten. Die Anlagen zeichnen sich durch einen langlebigen wärmegedämmten Wandaufbau, unterschiedliche Beschickungsmöglichkeiten (stirn- oder längsseitig) sowie eine vollautomatische Steuerung aus. Beim Standardmodell werden Warmwasserheizregister eingebaut, optional können die Trockner aber auch zusätzlich mit einer Elektroheizung ausgestattet werden. Belüftungstürme mit leistungsstarken und geräuscharmen Ventilatoren sorgen für eine gleichmäßige und energiesparende Belüftung.
Alles unter Kontrolle
Über die Eingabe von Holzart, Holzdicke und der gewünschten Endfeuchte werden das Klima und das Trocknungsgefälle vorgegeben, ständig überwacht und computergesteuert jede Endfeuchte zuverlässig erreicht.
Als Generalvertreter des österreichischen Herstellers Mühlböck bedient Lauber den deutschen Markt zusätzlich zum eigenen Programm mit großen, querbelüfteten Holztrocknungsanlagen und Vakuumtrocknern. Dickes Laubholz und Bauholz lassen sich mit der Vakuumtechnik sehr schnell trocknen. Durch permanentes Evakuieren der Kammer wird auch empfindliches Holz farbecht getrocknet.

Kontakt
Lauber GmbH 73553 Alfdorf Tel.: (07172) 938300 Fax: (07172) 938309 www.lauberholztrockner.de
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]