1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Technik »

Tolles Arbeitsklima

Technik
Tolles Arbeitsklima

Der VW-Transporter LT heißt jetzt Crafter und ist baugleich mit dem Sprinter von Mercedes – ein starkes Brüderpaar.

Volkswagen hat zusammen mit DaimlerChrysler einen neuen Transporter herausgebracht. Er heißt »Crafter« (bei Daimler weiterhin »Sprinter«) und besitzt ein markantes Gesicht mit bulligem Kühlergrill und ver- tikalen Klarglasscheinwerfern. VW bietet ihn in 378 verschiedenen Varianten an; bei Mercedes sind es 1001, jedoch anders gerechnet. Beide Transporter werden in Düsseldorf (Kasten, Kombi, Doka) und Ludwigsfelde (Pritschen, Kipper) gebaut und gehen dann getrennte, sogar konkurrierende Wege. Die Preise sind fast identisch: Den VW Crafter-Kombi, kurz, Flachdach, 65 kW Diesel, gibt es ab 24345 Euro, den Sprinter in gleicher Ausführung ab 24170 Euro (+ MwSt). Beide sind Dreitonner und haben einen Dieselmotor mit Common-Rail-Technik und Euro-4-Einstufung.

Den VW-Crafter treibt ein Fünfzylinder-TDI-Diesel an; er steht in den Leistungsstufen 65 kW (88 PS), 80 kW (109 PS), 100 kW (136 PS) und 120 kW (164 PS) zur Verfügung. Die maximalen Dreh-momente reichen von 220 bis 350 Nm. Beim »Daimler« sind es der neue OM 646 CDI-Turbo-Diesel mit 2,2 l Hubraum und Leistungen von 65 kW (88 PS) bis 110 kW (150 PS) sowie ein neuer Sechszylinder in V-Form mit 3,0 l Hubraum und 135 kW (184 PS). Das maximale Drehmoment beträgt 400 Nm. Vor allem fürs Ausland gedacht ist ein 3,5-l-Benziner mit 190 kW (258 PS).
Die wichtigsten Daten der Brüder: vier Aufbaulängen (5,24 m bis 7,43 m), drei Dachhöhen, Laderaumvolumina von 7 bis 17 m3, zulässige Gesamtgewichte von 3 bis 5 t. Die Nutzlast reicht z. B. beim neuen Fünftonner bis 2,67 t. Angeboten werden wieder Kasten und Kombi, Pritsche und Doppelkabiner, ebenso interessante Umbauten. So kann man den Crafter oder Sprinter als Schreinermobil von Sortimo direkt ab Werk bestellen.
Das Führerhaus ist groß, wohnlich, truck-mäßig, fahrerfreundlich. Größe, Raumgefühl, Bewegungsfreiheit, Klima, Ablagen, Bedienbarkeit, Rundumsicht, Ergonomie: alles hat eine neue Dimension bekommen. Das spielend leichte Handling, die erhobene und erhabene Sitzposition, die gefühlte Sicherheit und Geborgenheit – alles neu und anders, ein tolles Arbeitsklima vermittelnd.
Dafür dass der Transporter nicht zu schnell aus der Kurve fliegt, sorgt jetzt serienmäßig ein adaptives Stabilitätsprogramm (ESP); es berücksichtigt sowohl die Ladung als auch den daraus resultierenden Schwerpunkt. Serienmäßig sind auch ABS und Scheibenbremsen rundum. Fazit: Der Crafter ist ein toller Transporter, der zusammen mit seinem Stern-Bruder den europäischen Markt gewaltig aufräumen wird. Dieter Rolfes
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2023
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »