Startseite » Technik »

Kanten manuell anleimen: Tipps von Ostermann

Kanten manuell anleimen
Tipps für die Hand-Kante

Manchmal muss das Kantenanleimen auch mal ohne Maschine gehen, zum Beispiel auf der Baustelle, bei Formteilen oder bei runden Werkstücken. Kantenspezialist Ostermann hat die passenden Helfer dazu im Sortiment.

Für die manuelle Verklebung von Möbelkanten empfiehlt sich ein Kantenleim mit hoher Anfangshaftung und kurzer Abbindezeit. Von Ostermann gibt es z. B. »Redocol Kantol greenline«. Das lösemittelfreie Produkt wurde speziell für das manuelle Verkleben von ABS-und PVC-Kanten entwickelt. Eine Weiterverarbeitung ist bereits nach ca. 30 Minuten möglich.

Kantenüberstand entfernen. Die Überstände werden je nach Stärke der Kante mit einem Kantenhobel, einem Kantentrimmer oder einer Fräse entfernt. Für Kanten bis 1 mm Stärke stehen der Kantenhobel »Covermatic« und der Kantentrimmer »AU93« zur Verfügung. Kantentrimmer entfernen die Überstände an beiden Seiten gleichzeitig. Eine praktische Alternative für Kanten bis 1,5 mm Stärke ist der Kantentrimmer »RP28«. Der schneidet zwar immer nur eine Seite der Kante, verfügt aber über eine integrierte Ziehklinge, mit der man den Radius nachbearbeiten kann. Für Kanten ab einer Stärke von 2 mm empfiehlt sich die Verwendung einer Oberfräse.

Kanten kappen. Um die Kanten an den Ecken von rechtwinkeligen Werkstücken passgenau zu kappen, gibt es verschiedene Kantenkappgeräte. Sie eignen sich jeweils zum Kappen von ABS-, Melamin- und Furnierkanten. An Formteilen kann man die Kante auch mit einem mobilen Kantenanleimgerät anfahren. Hier passt man die Kante vor dem Anfahren mit 2 bis 5 cm Überstand an. Anschließend erfolgt die mobile maschinelle Verklebung mit Schmelzkleber. Um den Überstand bündig einzukürzen, empfiehlt Ostermann das Kantenkappgerät »KG20R« für die Stoßverleimung. Hiermit schneidet man die Kante knapp 0,5 bis 1 mm vor dem Stoß ab. Abschließend reaktiviert man den Schmelzkleber mit einem Heißluftfön und drückt das Ende der Kante mithilfe eines kleinen Korkklotzes zum Stoß hin an. Die Kante dehnt sich durch die Hitze aus und fügt sich passgenau an den Stoß.

Radius nachziehen. Hierfür kommt eine Flachziehklinge oder eine Radienziehklinge zum Einsatz. Letztere verfügt über feste Schnittführungen für Kanten mit 0,4, 1 oder 2 mm Stärke.

Weißbruch entfernen. Beim Abfräsen von Kunststoffkanten werden an den Kantenrändern häufig leichte Bearbeitungsspuren und Weißbruch sichtbar. Die Sisalbürste ist durch ihre spezielle Sisal-Tuch-Kombination das perfekte Werkzeug, um Kanten nachzuglätten und entstandene Bearbeitungsspuren zu beseitigen. In engen Radien entsteht Weißbruch manchmal auch an der Oberfläche der Kante. Hier schafft ein herkömmlicher Heißluftfön Abhilfe.

Rudolf Ostermann GmbH

46395 Bocholt

Tel.: (02871) 2550-0

www.ostermann.eu

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »