Startseite » Technik » Tests & Marktübersichten »

Marktübersicht zu Akku-Handkreissägen mit 12, 36 und 54 Volt

Marktübersicht zu Akku-Handkreissägen mit 12, 36 und 54 Volt
Kaum noch Exoten

19-mm-Dreischichtplatten haut eine 12-V-Säge locker weg Foto: Bosch Power Tools
19-mm-Dreischichtplatten haut eine 12-V-Säge locker weg Foto: Bosch Power Tools
Neben der 18-Volt-Klasse gibt es bei den Akkuwerkzeugen immer weniger Geräte, die vom Standard abweichen. Sinnvoll kann dies bei kleinen und handlichen 12-Volt-Werkzeugen sein. Höhere Spannungen macht die Entwicklung der Akkutechnik zunehmend unnötig.

 

Jörg Zinsser, Tischler und Fachjournalist

In dieser Folge unserer Marktübersicht zu den Akku-Handkreissägen zeigen wir die Modelle, die mit niedrigerer oder höherer Spannung arbeiten als das breite Feld der 18-Volt-Geräte. Noch vor wenigen Jahren schienen sich die Hersteller gegenseitig überbieten zu wollen in der Disziplin Akku-Spannung: Die kabellose Werkstatt war das Ziel, und dafür mussten die Geräte das Leistungsniveau der kabelgebundenen Elektrowerkzeuge erreichen, vor allem, was die Kraftentfaltung betraf. Eine höhere Spannung als 18 Volt galt als Leistungsversprechen. Inzwischen hat sich dies relativiert: mit bürstenlosen Motoren, hochstromfähigen Akkus und Abstimmung von Akku und Motor lässt sich mehr aus den Energiespeichern herausholen. Und eine neue Generation der Einzelzellen, die in den Akkupacks verbaut sind, ermöglicht es, mehr Energie in dieselbe Baugröße hineinzupacken als vorher. Deshalb sind Hersteller dazu übergegangen, ihre Plattformen über 18 Volt nicht weiter auszubauen. Einzig DeWalt und Makita setzen noch auf Hochspannung – DeWalt mit seinem Flexvolt-System, das sich von 18 auf 54 Volt umschalten lässt; Makita betreibt eine Plattform mit »40 Volt«, wobei hier die maximale Leerlaufspannung genannt wird, die in einem geladenen Akku anliegen kann – 36 Volt wäre die realistischere Angabe. Diese Akkus sind 36-Volt-Akkus. Und nach wie vor erkauft man höhere Spannung durch geringere Kapazität. Alles über 18 Volt scheint also auszusterben – lebendiger geht es dagegen in der 12-Volt-Klasse zu. Zwar gibt es hier derzeit nur drei Handkreissägen, aber man braucht keine Angst zu haben, dass sie bald nicht mehr unterstützt würden: kleine und handliche Werkzeuge für leichtere Arbeiten machen Sinn und die 12-Volt-Plattform wird von den Herstellern am Laufen gehalten, immer wieder auch mit neuen Werkzeugmodellen.

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »