Startseite » Technik »

Solide Basis für den Fensterlack

Technik
Solide Basis für den Fensterlack

Zum Schleifen von Holzfenstern empfehlen der Elektrowerkzeughersteller Festool und der Lackhersteller Sikkens statt eines Rutschers ein Exzenterschleifsystem mit aufeinander abgestimmten Komponenten.

Fehler beim Schleifen wirken sich nachteilig auf die Schutzfunktion und die Haltbarkeit der Holzfensterbeschichtung aus. Riefen und Aufrauungen führen vor allem bei wässrigen Beschichtungen zu Problemen, da Wasser die Fasern stärker aufrichtet als Lösemittel. Häufig soll ein stärkerer Zwischenschliff für Ausgleich sorgen. Die Folgen sind mehr Lohnminuten, ein höherer Lackverbrauch und eventuell sogar Reklamationen, da eine zu stark heruntergeschliffene Grundierung die Haltbarkeit der gesamten Lackschicht beeinträchtigen kann. Dies lässt sich durch einen sachgemäßen Vorschliff vermeiden. Der Lackhersteller Akzo Nobel Deco GmbH, Geschäftsbereich Sikkens Holzbau, sowie der Elektrogeräte- und Schleifwerkzeughersteller Festool GmbH empfehlen in einer gemeinsamen Erklärung den Einsatz eines Exzenterschleifers, bei dem die Komponenten Schleifgerät, Schleifteller, Schleifmittel und Absaugung perfekt aufeinander abgestimmt seien.

Das feine Schleifbild, das Exzenterschleifer erzeugen, basiert auf der Überlagerung der kleinen Kreisbahnen eines Rutschers mit der Rotation des gesamten Schleiftellers. Hierbei entstehen keine Kringel wie beim Rutscher. Die Exzenterschleifer von Festool sind mit einer Tellerbremse ausgestattet. Diese verhindert ein Hochdrehen des Tellers im Leerlauf, sodass beim Aufsetzen des Werkzeuges keine Riefen oder Schleifspuren entstehen.
Ganz entscheidend ist zudem die Auswahl der optimalen Körnung. Sikkens und Festool empfehlen für Holzfenster Schleifmittel mit Körnung ab P 120. Schleifmittel mit gröberer Körnung könnten die Oberfläche zu sehr aufrauen. Da Schleifteller an Ecken und Kanten immer wieder anstoßen, müssen sie besonders im Kantenbereich des Schleiftellers hart im Nehmen sein.
Die Schleifteller von Festool bestehen aus verschleißfestem MPE-Schaum und sind deshalb sehr reißfest und extrem dehnbar. Auch hier sei das optimale Zusammenspiel zwischen den Komponenten von entscheidender Bedeutung. Bei einer optimalen Verbindung zwischen Schleifgerät und Schleifteller entstehe keine Unwucht beim Schleifen. Dadurch entstehen keine Vibrationen, die sich auf die Laufruhe der Maschine auswirken.
Festool GmbH 73240 Wendlingen Tel.: (07024) 804-0,Fax: -600 www.festool.de
Akzo Nobel Deco GmbH 31515 Wunstorf Tel.: (05031) 961-0, Fax -274 www.sikkens.de
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »