Startseite » Technik »

So gehts

Technik
So gehts

Dicke, geschweifte oder übergroße Teile lassen sich nicht im Durchlauf bekanten. Handgeräte erweisen sich hierfür als nützliche Helfer.

Wenn die Kantenanleimmaschine ihre Dienste versagt, ist nicht zwingend Handarbeit nötig. dds stellt vier kleine Geräte vor, die leichter sind als eine Sprudelkiste. Mit ihnen lässt sich das Kantenmaterial relativ komfortabel aufbringen.

Alle in unserer Tabelle vorgestellten Maschinen sind auch für stationären Betrieb geeignet. So lässt sich zum Beispiel der SK 45 von Kantenknirps auf die Spindel der Tischfräse aufsetzen. In Kombination mit dem Vorschub entsteht eine »vollwertige« Lösung.
In jedem Fall benötigt man eine Handkappvorrichtung, um entweder die Längsüberstände abzutrennen oder die Kante auf Stoß zu fügen. Die seitlichen Überstände der Kanten lassen sich nach dem Anleimen beispielsweise mit einer Handoberfräse entfernen (vgl. die Produktinformationen ab Seite 23). AG
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Grafik: Jahresumsatz Tischler

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »