Startseite » Technik »

Neu inszeniert

Technik
Neu inszeniert

Die englische Schreinerei TMJ montiert zurzeit ein riesiges Fächergewölbe für eine gotische Kathedrale. Die Elemente sind auf Reichenbacher-Maschinen entstanden.

Die Schreinerei Taylor Made Joinery Interiors (TMJ) im englischen Suffolk hat ein riesiges Fächergewölbe für den neuen Turm der St. Edmundsbury Cathedral Bury St. Edmunds entworfen, konstruiert und gefertigt. Zurzeit laufen noch die Montagearbeiten. Die spektakuläre Eichendecke wird die krönende Pracht für den Turm in neuinszenierter Gotik sein. Das Unternehmen verzeichnet eine beeindruckende Erfolgsgeschichte, was historische Bauprojekte angeht. Hier ist die Renovierung von Windsor Castle nach dem Brand in 1992 zu erwähnen. Auch ihre Projekte am Tower of London, 10 Downing Street, der Royal Festival Hall, dem Royal Shakespeare Theatre und dem Royal Opera House und Guildhall in London haben große Bekanntheit erlangt.

Im April 2008, nachdem TMJ den Auftrag von Freeland Rees Roberts Architects erhalten hatte, begann das Konstruktionsteam mit der Arbeit an den Detail- und Strukturelementen. Eine Laserabtastung des Turms maß 29 Millionen Punkte, sodass die Konstrukteure die vorhandene Struktur exakt im 3-D-Modell darstellen konnten.
Allein wegen der Größe und Komplexität der Konstruktion wurde die Decke in über 2500 Einzelteilen, mit einem Gesamtgewicht von mehr als fünf Tonnen, konstruiert und gefertigt. Der riesige Eichenrahmen, der acht gebogene und in der Mitte zusammenlaufende Rippenabschnitte umfasst, wurde zunächst in der Werkshalle von TMJ aufgebaut. Sämtliche Ornamente wurden angebracht, sodass die komplette Decke vor der Installation schon einmal aufgebaut war. TMJ hätte eine solche Herausforderung nicht annehmen können, wenn es nicht in das bildhauerische Know-how seiner Handwerker und in die Genauigkeit und Robustheit seiner CNC-Maschinen vertrauen würden. Die Bauteile für das Projekt wurden auf einem 5-Achs-BAZ von Reichenbacher Hamuel präzise bearbeitet.
Beweglich in drei Dimensionen
TMJ betreibt zwei 5-Achs CNC-Bearbeitungszentren von Reichenbacher Hamuel; eine »Univers« und eine »Vision Sprint«. Man beschloss, für die komplette Herstellung aller Teile ausschließlich die Vision Sprint zu benutzen und nur ein paar Feinarbeiten und die Endmontage per Hand auszuführen. David Clarke, der CNC-Spezialist bei TMJ, der für jedes Bauteil Parameterprogramme erstellt hat, sagt: »Die Vision Sprint ist in drei Dimensionen ungeheuer beweglich und kann die kompliziertesten Bauteile bearbeiten. Sogar große Teile mit doppelter Krümmung und extreme kleinen Radien stellen für die Vision kein Problem dar. Für die notwendige Rundum-Bearbeitung, mussten wir Spannvorrichtungen für jedes einzelne Bauteil anfertigen und dann haben wir die Maserung der Eiche sorgfältig ausgewertet, um optimale Fräswege und die passende Werkzeuge vorzugeben.«
Die 5-Achs Vision Sprint hat zwei Schwenkachsen, die im Winkel von 45° zueinander stehen und so optimiert sind, dass sich ihre Mittenachsen im Arbeitspunkt des Werkzeugs schneiden. Das bedeutet, dass hocheffiziente 3-Achs-Bearbeitung mit weniger interpolierenden Bewegungen erreicht wird.
Die Qualität der Ausführung und Genauigkeit aller Deckenelemente war erstklassig. Alles passte perfekt zusammen. Das ganze Gebilde wurde dann wieder abgebaut, zur Kathedrale transportiert und über 30 Meter nach oben gehievt, um dann im Turm installiert zu werden. Nach Fertigstellung wird das Fächergewölbe vergoldet und in blau, grün und rot gestrichen.
»Ein Stück Geschichte«
James Taylor sagt über das Projekt: »Das ist ein perfektes Beispiel für die Zusammenarbeit von Reichenbacher-CNC-Technologie mit traditionellen Handwerkern, um ein überwältigendes Meisterstück zu erschaffen. Wir wissen, dass wir daran beteiligt sind, ein Stück Geschichte zu schreiben und sind ungeheuer stolz auf das nun fast fertige Ergebnis.« Gary Tempest und
Albert Thompson

Service Beteiligte
Schreinerei
Taylor Made Joinery Interiors Limited, GB Bildeston, Suffolk IP7 7BH Tel.: +44 (1449) 740518, Fax: 741386 www.tmjinteriors.com
Maschinen
Reichenbacher Hamuel GmbH 96487 Dörfles-Esbach, Tel.: (09561) 5990, Fax: 599199, www.reichenbacher.de
Die Autoren
Gary Tempest und Albert Thompson arbeiteten im Auftrag von Reichenbacher
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »