Waermebildkamera-Bosch-anwendung_connectivity.jpg
Wärmebilder können vor oder nach der Arbeit nützlich sein
Bosch-Wärmebildkamera identifiziert Schwachstellen

Wo drückt der Frost

Heizkörper und Bodenheizungen auf gleichmäßige Erwärmung prüfen, Überhitzungen in Elektroinstallationen erkennen oder Wärmebrücken und Quellen für Zugluft finden – all das kann die Wärmebildkamera GTC 400 C Professional von Bosch. Die handliche Kamera identifiziert Schwachstellen und verschafft Handwerkern einen schnellen Überblick – etwa um sicherzustellen, dass beim Einbau von Trockenbauwänden keine Heizleitungen angebohrt werden. Das Gerät hat ein WLAN-Modul, mit dem es einen eigenen WiFi-Hotspot aufbaut: Anwender können die Wärmebilder inklusive Messdaten in Boschs Measuring-Master-App auf das Tablet oder Smartphone importieren.

Halle 12.0, Stand 216

Robert Bosch GmbH

70771 Leinfelden-Echterdingen

Tel.: (0711) 4004048-0, Fax: -1

www.bosch-pt.de