Kvist_Industries_Fig_3.jpg
Mink-Klauenpumpen brauchen kein Öl – sie erzeugen das Vakuum berührungsfrei
Trockene Klauen-Vakuumpumpen von Busch

Vakuum zentral erzeugt

Sitzmöbel sind das Hauptprodukt von Kvist Industries. Die Designermöbel des dänischen Herstellers bestehen aus Massiv- oder Formholz. Dabei spielt, neben der CNC-Fertigung, die manuelle Bearbeitung eine wichtige Rolle. Das Spannen der Teile erfolgt mit Vakuum, das von Mink Klauen-Vakuumpumpen des Herstellers Busch erzeugt wird. In den Kvist-Werken werden Vakuumzentralanlagen eingesetzt, welche Drehschieber-Vakuumpumpen ersetzen. Bei Klauenpumpen drehen sich zwei klauenförmige Rotoren gegenläufig in einem Gehäuse. Durch die Form der Rotoren wird die Luft angesaugt, verdichtet und ausgestoßen. Die Rotoren berühren sich weder gegenseitig, noch den Zylinder, in dem sie sich drehen. Die Pumpen sind wartungsfreundlich und betriebssicher. Durch eine bedarfsabhängige Steuerung lässt sich zudem eine bedeutende Energieeinsparung erreichen: Es sind nie mehr Pumpen in Betrieb, als benötigt werden, um das Vakuumniveau im Leitungssystem aufrechtzuhalten.

Dr.-Ing. K. Busch GmbH

79689 Maulburg

Tel.: (07622) 6810, Fax: 5484

www.buschvacuum.com