2019-02_AB-Schmalz-Loeffler_Bild1.jpg
Schmale Teile lassen sich mit dem VCMC-K1 sicher fixieren
Werkstückspanner von Schmalz

Klemmen ohne Druckluft

Der mechanische Spanner VCMC-K1 von Schmalz fixiert Werkstücke sicher auf der CNC. Selbst bei sehr hohen Bearbeitungskräften bleiben die Holzelemente immer exakt in Position – dies verkürzt die Rüstzeiten und erleichtert die Arbeit. Schmalz hat den VCMC-K1 für eine Vielzahl von Anwendungen entwickelt. Sie sind eine effektive Alternative, wenn für das Spannen mit Vakuum die nötige Auflagefläche fehlt. So lassen sich beispielsweise auch schmale Teile wie Fensterrahmen bis zu einer Stärke von 100 mm sicher fixieren. Der Spezialist für Holzdreh- und Fräsarbeiten Löffler Massivholzverarbeitung hat sein Bearbeitungszentrum mit Vakuum-Blocksaugern und VCMC-K1 samt Fixierlasche von Schmalz nachgerüstet. Weder für die Blocksauger noch für die Spanner wird Druckluft benötigt. Beide Komponenten werden einfach über Vakuum gesteuert. Der mechanische Spanner sitzt auf dem Maschinentisch, ein eigener Vakuumanschluss auf der Konsole fixiert ihn. Die Spannteller senken sich ab und halten das Werkstück prozesssicher. Die Fixierlasche nimmt zusätzliche Querkräfte auf. Weil das Gegenstück zur Fixierlasche fest an der Konsole montiert bleibt, können die Spanner immer wieder punktgenau positioniert werden – Neuvermessungen entfallen.

J. Schmalz GmbH

72293 Glatten

Tel.: (07443) 2403-0, Fax: -259

www.schmalz.com


Hier gehts zum Beitrag „Was beim Kauf eines CNC-Bearbeitungszentrums wichtig ist“ >>