CNC-Allrounder von Homag

Viel Maschine, wenig Platz

Homags CNC-Allrounder: Die Baureihe Centateq P-210 bietet die Wahl zwischen 3-, 4- und 5-Achsköpfen

So eine Ausstattung ist in dieser
Leistungsklasse nicht üblich: Eine Portalbauweise der CNC-Maschinenbaureihe Centateq P-210 nicht mit beidseitigem Antrieb, die getrennte Anordnung von Bohrgetriebe und Frässpindel mit zwei unabhängigen z-Achsen, eine dynamische Feldaufteilung für den Pendelbetrieb und dem Zweikreis-
Vakuumsystem mit Doppellippentechnik für
stufenlose Verstellung der Spannmittel.

Das Komfortpaket bietet bereits direkt am
Maschinenkörper Steuerungsmöglichkeiten der
Maschine. Am beweglichen Terminal befindet sich die neue Bedienoberfläche »PowerTouch2« mit

»PC87«-Maschinensteuerung. Mit der einfachen und intuitiven Platzbelegung und der automatischen, platzspezifischen Generierung der Saugerbestückung ist sie der Maßstab für Komfort und Leistung bei der Maschinenbedienung. Ausgestattet werden kann die Centateq P-210 mit bis zu 24 Werkzeugwechselplätzen und maximal 21 vertikalen und
zehn horizontalen Bohrspindeln mit patentierter Spindelklemmung. Der Anwender wählt zwischen 3-, 4– und 5-Achs-Köpfen. Ab sofort ist sogar
Verleimen möglich. Dabei benötigt diese Centateq kaum mehr Aufstellfläche als der kleine Bruder, die »P-110«, und ist dabei von drei Seiten frei zugänglich. »Wir haben für die neue Centateq P-210 nach einer guten Balance zwischen Platzbedarf, Leistung, Handling und Flexibilität gesucht. Und wir sind der Meinung, diese gefunden zu haben“, erklärt Produktmanager Friedhelm Rempp das Gesamtpaket.

Homag Group AG

72296 Schopfloch

Tel.: (07443) 13-0, Fax: -2300

www.homag.com

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »