Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Staubarm raspeln und glätten

Maschinen & Anlagen
Staubarm raspeln und glätten

Vergrößerte HM-Raspel für Oszillierer: 105 mm Kantenlänge
Fein hat für den Oszillierer eine vergrößerte Raspel entwickelt

Ob Parkett, Linoleum oder Fliesen: Voraussetzung für neue Beläge ist eine plane Fläche. Fliesen- und Parkettleger müssen daher die Reste entfernen. Winkel- und Sanierungsschleifer reichen mit ihren runden Schleiftellern nicht ganz in die Ecken hinein. Oder die Staubabsaugung ist im Weg. Oszillierende Elektrowerkzeuge können mit einer Hartmetallschleifplatte Kleber, Putz und Spachtelmassen glätten – und das bis in enge Ecken hinein und an Kanten entlang. Durch den oszillierenden Bewegungsablauf ist die Staubentwicklung im Vergleich zu anderen maschinellen Verfahren geringer. Für schnelleres Arbeiten und den Abtrag auch auf großen Flächen hat die C. & E. Fein GmbH für den Oszillierer »SuperCut« eine vergrößerte Raspel mit einer Kantenlänge von 105 mm entwickelt. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde der Arbeitsfortschritt um 300 Prozent verbessert, wodurch der Anwender Kraft und Zeit spart.

C. & E. Fein GmbH 73529 Schwäbisch Gmünd-Bargau Tel.: (07173) 183-0, Fax: -800 www.fein.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 3
Aktuelle Ausgabe
03/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »