Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Silent-Power: Spiralmesserwelle von Format4

Format4 Silent Power
Spirale zum Hobelglück

Welche Hobelwelle ist angesagt? Statt einer klassischen Keilleisten-, einer Wende- oder einer Fliehkraftmesserwelle empfiehlt Robert Tratter von der Felder Group die segmentierte Spiralmesserwelle Silent-Power.

Robert Tratter, Felder Group

Spiralmesserwellen erzeugen hervorragende Oberflächen, reduzieren den Lärm und tragen damit zum Erhalt der Gesundheit der Mitarbeiter bei. Bereits 2010 begannen wir, unsere eigene Spiralhobelwelle, die Silent-Power zu entwickeln und stellten diese dann im Frühjahr 2012 auf der Holz-Handwerk in Nürnberg der Öffentlichkeit vor. Wir entschieden uns für zwei Spiralen mit großen Spanräumen und kleinen, viermal um 90° drehbaren Hartmetallschneiden. Die Messer entlang beider Spiralen sind seitlich zueinander versetzt, sodass sich die Schneidkanten lückenlos überlappen. Diese Anordnung sorgt für einen durchgehend ziehenden Schnitt und ausrissfreie Hobelergebnisse in jeder Holzart.

Im Vergleich zu den ähnlichen Hobelwellen mit mehr als zwei Spiralen braucht die Silent-Power weniger Kraft und verursacht damit auch entsprechend weniger Energiekosten. Außerdem sorgen die größeren Spanräume für einen hervorragenden Späneabfluss. Einen wichtigen Beitrag zu dem hervorragenden Hobelergebnis leisten unter anderem auch die formschlüssigen Messersitze. Sie erleichtern das exakte Positionieren und verleihen den Messern eine besonders hohe Stabilität.

Mit ihrem ziehenden Schnitt erzeugt die Hobelwelle ausrissfreie Hobelergebnisse in jeder Holzart und bei jeder Holzqualität. Selbst Hölzer mit Ästen oder mit Wuchsfehlern erhalten eine tadellose Oberfläche. Ebenso entfallen hohe Schärf- und Einstellkosten. Wir setzen auf Einweg-Wendemesser mit vier Schneidfasen. Sind die Schneiden stumpf oder beschädigt, lassen sie sich viermal um 90° drehen, bevor der Austausch des Messers ansteht. Das erhöht die Schneidenstandzeit auf das bis zu 20-Fache gegenüber HSS-Werkzeugen.

Die Lärmemissionsmessungen nach EN ISO 11202 zeigen, dass sich unser Entwicklungsaufwand gelohnt hat. Die durchschnittliche Lärmreduktion über alle gemessenen Hobelmaschinentypen beträgt –10 dB(A), das entspricht einer Halbierung der Lautstärke. Die höchstgemessene Lärmreduktion war sogar über –19 dB(A). Dabei kann man sogar auf die Tischlippenschlitze verzichten, sodass die volle Auflagefläche für eine exakte Werkstückbearbeitung und ein verbessertes Absaugergebnis erhalten bleibt.

Ein weiterer Vorteil von Silent-Power sind die extrem kurzen Hobelspäne. Daraus resultiert ein flüssiger und kompakter Abtransport der Späne. Maschine und Arbeitsplatz bleiben wesentlich sauberer. Die Spänesäcke von Absauggeräten füllen sich dank der extrem kurzen Hobelspäne dichter und müssen seltener gewechselt werden. Für Kunden mit Brikettierpressen bedeuten die kurzen Späne dreifach dichtere Holzbriketts.


Steckbrief

Robert Tratter ist Leiter Forschung & Entwicklung bei der Felder Group

Hersteller: Felder, A 6060 Hall in Tirol, www.felder-gruppe.de

Anwendung: Hobelmaschinen von Format4, Felder und Hammer lassen sich mit der Silent-Power-Hobelwelle ausstatten.


Weitere Produkte und Beiträge von Felder

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]