Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Schreinerei Klinkenberg setzt auf die Nesting-CNC von Holz-Her

Nesting-CNC von Holz-Her
»Hier ist nicht viel zu tun«

Für die aktuell nur sehr schwer zu gewinnenden Fachkräfte gibt es sinnvollere Tätigkeiten als etwa den Plattenzuschnitt. Davon ist Jonas Klinkenberg von der Schreinerei Klinkenberg überzeugt. Der Tischler und Betriebswirt hat den elterlichen Betrieb automatisiert.

Jonas Klinkenberg verlässt seinen Arbeitsplatz im Büro und geht zur neuen Nesting-CNC von Holz-Her, um den nächsten Bearbeitungszyklus zu starten. Rechts schließt sich an die Maschine ein Abnahmetisch an. Auf ihm liegen die im letzten Durchlauf erzeugten Werkstücke. Links vor der CNC steht ein Stapel mit zehn weißen Halbformatplatten. Mithilfe eines Vakuumhebers legt Jonas Klinkenberg die obereste Platte auf den Maschinentisch, positioniert sie auf der Opferplatte, wählt am Steuerungsbildschirm das Programm und startet es. Jetzt begibt er sich an die Stirnseite des Entnahmetisches.

Rechts befindet sich auf Augenhöhe ein Terminal mit Bildschirm und Etikettendrucker. Der Bildschirm zeigt die auf dem Tisch liegenden Werkstücke sowie die Position der aufzubringenden Etiketten an. Der Tischler und Absolvent der Fachhochschule des Mittelstands in Köln entnimmt nach und nach jeweils ein Etikett, klebt es auf ein Werkstück und stellt es in einen Kommissionierwagen. Jetzt ist eine Schrankmittelseite an der Reihe. Diese ist auch an der Unterseite zu bearbeiten. Um in solchen Fällen den Arbeitsfluss an der Nesting-CNC nicht auszubremsen, hat die Schreinerei unmittelbar hinter dem Entnahmetisch eine kleine Durchlauf-CNC von Homag aufgestellt.

Jonas Klinkenberg liest das Etikett der Mittelwand mit dem Handscanner der Durchlauf-CNC ein, gibt die Mittelwand in die Maschine und stellt sie zwei Minuten später in den Wagen. Ebenfalls ganz nah zum Entnahmetisch der Nesting-CNC ist die Kantenanleimmaschine aufgestellt. Sie lässt sich entweder direkt vom Entnahmetisch aus beschicken, oder – so wie es heute läuft – vom Kommissionierwagen aus.

Fertigungszelle ohne Roboter

Die Schreinerei Kinkenberg beschäftigt zwölf Mitarbeiter und ist im gehobenen Innenausbau für Privatkunden und im Objektbereich tätig. Das Aufmaß erfolgt mit einem 3D-Lasersystem, die Konstruktion in Imos. Georg Klinkenberg hat die Schreinerei 1996 in Eschweiler gegründet. 2017 ist der Betrieb in benachbarte Inden umgezogen. Sein Sohn Jonas, der 2021 den dds-Preis der Arthur Francke’schen Stiftung erhalten hat, kümmert sich seit seinem Studienabschluss zum Bachelor of Arts (B.A.) Handwerksmanagement in 2018 um die Automatisierung.

Intensiv setzte er sich dafür ein, statt des Zuschnitts auf der Plattensäge und der anschließenden Bearbeitung an mehreren Stationen eine Nesting-Lösung anzustreben, bei der möglichst viele Arbeitsschritte in nur einem Prozess zusammengefasst sind. Das spart natürlich auch die knappe Ressource Fachkräfte. Nach einem Jahr voller Informationen, Besichtigungen und unzähligen Gesprächen konnte Jonas seinen Vater überzeugen.

Bei der Umstellung schwebte Jonas Klinkenberg eine Fertigungszelle vor, bei der ein Roboter hinter der Nesting-Maschine die zweite CNC und die Kantenanleimmaschine beschickt und die Möbelteile kommissioniert. Da Roboter für den handwerklichen Einsatz noch zu teuer sind, sah er eine vom Prinzip gleich aufgebaute Zelle mit kurzen Wegen vor, die jedoch von einem Mitarbeiter allein zu bedienen ist.

Fachkräfte sinnvoll eingesetzt

Jonas Klinkenberg sagt: »Früher haben wir vier bis fünf Mitarbeiter allein für die Teilefertigung eingesetzt, jetzt reicht dafür ein einziger. Die restlichen vier können jetzt anspruchsvollere Tätigkeiten ausführen, etwa im Bankraum oder auf der Montage. Wir verarbeiten im Einschichtbetrieb etwa 100 Halbformatplatten pro Woche und lasten die Maschine dafür zu 70 Prozent aus.«


dds-Redaktuer Georg Molinski besuchte die Schreinerei Klinkenberger in Inden. Georg und Jonas Klinkenberg erlebte er als Team, der eine streckt seine Antennen mehr zum Kunden, der andere zu den internen Abläufen.


Steckbrief

Anwender:
Schreinerei Klinkenberg
Neustraße 2
52459 Inden Altdorf
www.schreinerei-klinkenberg.de

Maschine: Holz-Her GmbH
www.holzher.de


Weitere Beiträge zum Thema Nesting

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]