Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Scannen und schleifen

Automatische Holzstärkenerkennung bei der Einzelholzfertigung
Scannen und schleifen

MB-Maschinenbau ermöglicht mit der Schleifmaschine Roba Fentech eine Produktivitätserhöhung bei der Oberflächenvergütung. Eine Teileerkennung mit achsgesteuerter Einstellung der Schleifaggregate spart Rüstzeit. Der Teilescanner ermittelt die Werkstückgeometrie und teilt den Aggregaten die anzufahrende Basisposition mit. Befinden sich die Aggregate in Position, wird das Werkstück freigegeben und durchläuft die Maschine. Schleifwerkzeuge mit 420 mm Durchmesser sorgen für größtmögliche Berührungsfläche mit dem Werkstück, eine Ein- und Aussetzsteuerung der Schleifbürsten bewirkt einen schonenden Kantenschliff und verlängert die Lebensdauer der Schleifmittel. Die 200 mm hohen Seitenaggregate, die für die äußeren Sichtflächen der Flügelprofile zuständig sind, haben einen von der SPS optimierten oszillierenden Hub. Unter Berücksichtigung der Teilehöhe wird der Hub immer so gefahren, dass die Schleifmittel komplett genutzt werden. Ein Novum ist das Vakuumtransportsystem, das es ermöglicht, auch kurze Teile mit der Maschine zu schleifen, die bisher nicht in den Schleifprozess integriert werden konnten.

MB Maschinenbau GmbH
32051 Herford
Tel.: (05221) 99413-12, Fax: -20
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]