Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Roboter statt 5-Achs-CNC

Maschinen & Anlagen
Roboter statt 5-Achs-CNC

Blick in eine andere Branche: Hier ersetzt der Roboter die CNC
Robotmaster und Kuka präsentieren einen Bearbeitungsroboter

Was bei Formenbauern und Prototypenherstellern funktioniert, könnte auch für Tischler und Schreiner interessant sein. Auf der Automatica, Internationale Fachmesse für Automation und Mechatronik, präsentierten im Mai in München Robotmaster und Kuka erstmalig ihren Bearbeitungsroboter. Auch mit Robotern sollen sich sehr enge Fertigungstoleranzen erzielen lassen. Anstelle einer teuren 5-Achs-CNC-Maschine für Schrupp- und zusätzliche Schlichtbearbeitungen kommen jetzt vermehrt kostengünstigere Roboterlösungen zum Einsatz. Formenbauer und Prototypenhersteller können ihr gesamtes Werkstück mithilfe eines Roboters herstellen. Um die gewünschte Fertigungstoleranz zu gewährleisten, kann die finale Schlichtbearbeitung auf dem Werkstück dann auf einer CNC-Maschine vorgenommen werden.

Um den Vertrieb in Europa kümmert sich die Intercam SA.
Intercam SA, CH 1110 Morges 2 Tel.: +41 (41) 218022886 info@intercamsa.com www.robotmaster.com
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »