Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Bekantungstechnik von Homag: PUR geht immer

Bekantungstechnik von Homag
PUR geht immer

Mit PUR applizierte Kantenbänder sitzen besonders fest und sind feuchte- und hitzeresistenter. Homag hat mehrere Lösungen für diesen nicht leicht handzuhabenden Kleber bereit.

PUR-Schmelzkleber reagiert mit der Feuchtigkeit aus der Umgebung, härtet zum Duroplast aus und lässt sich dann nicht wieder aufschmelzen. Hierdurch ergibt sich eine sehr hohe sowie feuchte- und hitzebeständige Verbundkraft zwischen Platte und Kante. Bei Homag-Maschinen sorgt ein fest definierter Abstand zwischen Auftragswalze und Werkstück für einen konstant dünnen Leimfilm. Bei Vorschubstopp hebt die Leimrolle vom Werkstück ab. Das verhindert Ausschuss. Die Auftragseinheit lässt sich mit Granulat oder über Aufschmelzeinheiten mit Patronen befüllen.

Die kompakten Einsteigermaschinen »Edgeteq S-200« und »S-240« verarbeiten sowohl PUR als auch EVA. Der Klebervorrat ist auslaufsicher unterhalb der Leimrolle angebracht. Mit wenigen Handgriffen kann der Topf entnommen und ausgetauscht werden. Die Mittelkassenmaschinen »1240 FC« und »Edgeteq S-300« bis »S-380« verarbeiten Granulat oder optional 2-kg-Kerzen. Das Auftragssystem »QA65N« ist voll automatisiert, lässt sich von Hand mit Granulat – EVA oder PUR – befüllen und per Touch über die Steuerung einstellen. Ob das schnelle Aufheizen für kleine Losgrößen, die programmgesteuerte Entleerung beim Farbwechsel oder die Reinigung nach PUR-Verarbeitung – alle alltäglichen Handgriffe erfolgen von der Steuerung aus. Ein externer Vorschmelzer erhöht die Schmelzleistung auf 2,5 oder 6 kg/Stunde. Das Wechseln der Farben ist einfach. Angebrochene PUR-Gebinde lassen sich in der Servicestation »XES 200« für mehrere Tage im Vakuum lagern.

Das Verleimaggregat der Industrieklasse »AG12« ist ausgestattet mit einer Auftragseinheit für PUR und EVA. Der Betreiber kann die Maschine mit kostengünstigem EVA fahren und PUR flexibel nur bei den Teilen einsetzen, bei denen Temperatur- oder Feuchtebeständigkeit gefordert ist. Die Leimrolle mit integrierter Heizung hält eine konstante Temperatur und Viskosität für alle Werkstückdicken. Der Tastschuh verhindert den Verschleiß der Auftragswalze und sichert eine konstante Leimfilmdicke.

Homag bietet auch Hilfsmittel zum verarbeiten von PUR an: Die Servicestation XES 200 dient zum Aufheizen, Entleeren und Reinigen des Beleimaggregats außerhalb der Maschine. Damit der PUR-Kleber nicht zu früh aushärtet und die Auftragseinheit unbrauchbar macht, hat Homag die Station mit einem nach dem Venturi-Prinzip über Druckluft zu betätigenden Vakuumbehälter ausgestattet. Der Behälter nimmt Auftragseinheiten oder den Wechselbehälter auf und verzögert das Aushärten. Außerdem bietet Homag einen »Vakuumbehälter« ohne weitere Servicefunktionen an.

Homag Group AG

72296 Schopfloch

Tel.: (07443) 13-0, Fax: -2300

www.homag.com


Mehr zum Thema »Kante«….

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »