Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Kein Einzelkind mehr

Erweiterte Fügemesserkopf-Serie von Leitz
Kein Einzelkind mehr

Abb1_WhisperCut_Gruppenbild_148x148_300dpi.jpg
WhisperCut ist auf allen gängigen Maschinentypen einsetzbar Foto: Leitz GmbH & Co. KG

Vor über zehn Jahren hat Leitz den leichten und leisen Fügemesserkopf Diamaster WhisperCut eingeführt. Zwischenzeitlich hat der Hersteller eine Systemfamilie daraus gemacht. Mit den jetzt verfügbaren Produktvarianten, darunter auch eine mit integrierter HSK-32-R-Schnittstelle, sind Anwender in der Lage, bestehende Fügekonzepte zu optimieren und ihre Produktionskosten zu senken.

Die Diamant-Wechselschneiden lassen sich mehrfach im Werkzeug nachschärfen. Alternativ können die Schneiden auch vom Anwender selbst ausgetauscht werden, wodurch der Durchmesser des Werkzeuges immer konstant bleibt. Den Fügemesserkopf gibt es in mehreren Bauarten: In der Basis-Ausführung, deren Schneiden bis zu dreimal nachgeschärft werden können, und als WhisperCut Plus mit vergrößerter Nachschärfzone an den Schneiden, bis zu zehnmal nachschärfbar. Beide sind mit Bohrung oder Schaft erhältlich. Zudem sind Messerköpfe mit integrierter Hydroschnittstelle oder mit HSK-32-R-Schnittstelle verfügbar. Für Laserbekantungsanlagen bietet Leitz zusätzlich die Variante WhisperCut EdgeExpert an, ebenfalls bis zu dreimal nachschärfbar bzw. optional bis zu zehnmal.

Leitz GmbH & Co. KG

73447 Oberkochen

Tel.: (07364) 950-0

www.leitz.org

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »