Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Kante gut, alles gut

Maschinen & Anlagen
Kante gut, alles gut

Die Einrichtungen von Objekta bieten besondere Funktionen und beherbergen oft elektronische Medien. Die dazu passende Kantenqualität zu erzielen, fiel dem Innenaubauer immer schwerer. Das sollte sich ändern.

Jeder in der Werkstatt soll auf jeder Maschine seine Aufträge fahren können, das heißt Maße einstellen, Programme aufrufen und die eigentliche Fertigungsaufgabe erledigen. Für die Basiseinstellungen und die Wartung sollen jedoch nur wenige Spezialisten zuständig sein. Mit dieser Maßgabe ging Edgar Störmann-Schulte, Geschäftsführer und Inhaber von Objekta in Warstein die Ersatzinvestition seines Bekanters an. Die alte Maschine war in die Jahre gekommen. Ohne dass einer der beiden Maschinenführer die Maschineneinstellungen ständig nachjustierte und ohne Nacharbeit ließ sich die geforderte Qualität nicht mehr erzielen.

Einrichtungen mit Funktion
Das Unternehmen hat sich auf Objekteinrichtungen, die häufig IT- und Medientechnik beherbergen, spezialisiert. Zu den Kunden gehören Krankenhäuser, Wellnesseinrichtungen, Sparkassen, Versicherungen Hard- und Softwarehersteller, Polizei und Feuerwehr. Das Unternehmen beschäftigt einen Innenarchitekten, Designer und Konstrukteure. Vermehrt setzt Objekta Störmann auch selbstkonstruierte Metallbaueinheiten in seine Schrank-, Wand- und Tischmöbel ein. Das können Hubsäulen sein, aber auch Schwenk- und Kippeinrichtungen sowie Drehgestelle.
»Egal, wie viel Technik, Funktion und Gestaltung drinsteckt, ist jedes Möbelstück doch nur so gut, wie die Platte mit der angeleimten Kante. Sichtbare Fugen akzeptieren unsere Kunden nicht, sie fordern gute und glatte Kanten – besonders an den Ecken. Jeder fasst da mal an, das ist der erste Eindruck« sagt Edgar Störmann-Schulte. Dass die Kanten zudem auch dauerhaft halten müssen, dafür ist für den Unternehmenschef das gute Zusammenspiel von Kantenanleimmaschine, Kleber und Kantenband verantwortlich. Unter diesen Vorzeichen stand Störmann-Schultes Besuch des Ima-Standes auf der Ligna 2011. Ihn begleitete Jörn Brockmann von Becker-CNC-Maschinen in Bad Sassendorf. Der Maschinenhändler betreut den Innenausbauer rund um seine technischen Fertigungseinrichtungen. Jörn Brockmann verkaufte Störmann noch auf dem Messetand das silberfarbene Messehighlight, die »Advantage Diamond«.
Mit der neuen Maschine kann es für Objekta-Störmann auch dicke kommen, denn jetzt reicht die mögliche Kantenhöhe bis 60 Millimeter. Die Maschine ist mit dem Schwenkarm-Kopieraggregat »SKF-L« ausgerüstet und verarbeitet Furniere, und Kunststoffanleimer bis drei Millimeter und Massivleisten bis zwölf Millimeter Dicke. Sie profiliert die Längskanten mit einer Rundung oder Fase und kopiert das Profil über die Ecken hinweg. Für Furniere und Massivleisten ist es unumgänglich, dass jede der vier Ecken mit einem eigenen Motor in der richtigen Drehrichtung mit der Faser gefräst wird. So kann das Holz nicht absplittern. Der Doppelkeilriemen sichert den exakten Lauf der Werkstücke in der Maschine. Für nahezu unsichtbare Leimfugen erzeugen Diamant-Fügefräser eine besonders plane scharfkantige Fläche. Profilziehklingen und die selbsttastenden Ziehklingen sorgen für die Glätte der Kanten. Die Schwabbelaggregate polieren nach und entfernen auch die Rückstände des Trennmittels.
Läuft wie geschmiert
»Unsere Kollegen wählen das passende Programm per Mausklick und alles weitere läuft wie geschmiert. Für Sonderwünsche ist einer von uns beiden Spezialisten zuständig«, sagt Maschinenführer Andreas Rumphorst. Sonderwünsche lassen sich leicht erfüllen: Klare Grafiken mit den Maßen an der richtigen Stelle oder auch die schnelle Auswahl der benötigten Arbeitsgänge über aussagekräftige Symbole sichern die Eingabe ebenso ab wie die Plausibilitätskontrolle, mit der der ganze Prozess noch einmal hinterfragt wird.
Horst Windmann

Kontakte
Anwender: Objekta Störmann GmbH & Co. KG, www.stoermann.de
Maschine: Ima Klessmann GmbH 32312 Lübbecke, www.ima.de
Maschinenhändler: Becker CNC-Maschinen, www.becker-maschinen.de
Autor: Horst Windmann ist Marketingdienstleister für Ima
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »