Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Eine Klasse für sich

Hybridkreissäge von SCM
Eine Klasse für sich

Die Formatkreissäge ist sehr flexibel, benötigt aber für das Aufteilen von Platten viel Platz und eine ruhige Hand. Die liegende Plattensäge teilt zwar effektiver auf, kann aber keine Schifterschnitte. Die Class PX 350I von SCM vereint die Vorteile beider Maschinen.

Die Maschine ist weder eine Formatkreissäge, noch eine liegende Plattensäge: die »Class PX 350I«. SCM hat diese Hybridsäge auf der Ligna 2019 in Hannover als eine Einsteigermaschine, die die Vorzüge der Platten- und Formatkreissäge vereint, vorgestellt. Der Preis soll in etwa dem einer normalen Formatkreissäge entsprechen.

Wie eine Formatkreissäge verfügt die Hybridsäge über einen Winkelanschlag mit Anschlagklappen und einen Parallelanschlag. Für Schrägschnitte lässt sich außerdem ein Gehrungssanschlag montieren.

Der Bediener der Säge steht diesseits der Schnittlinie am Winkelanschlag und stellt die Anschlagklappe manuell nach Digitalanzeige ein. Der Parallelanschlag befindet sich ganz hinten, jenseits der Schnittlinie. Der Bediener gibt über seinen Touchscreen die Schnittbreite vor und der Anschlag verfährt automatisch. In der Standardversion ist der Parallelanschlag mit etwa 60 cm Länge jedoch recht kurz. Für schlanke lange Streifen empfiehlt sich die optionale Verlängerung auf 2 m. Die Maschine erlaubt Schnittbreiten bis zu 130 cm. Das ist zwar weniger als bei Plattensägen, spart aber Platz quer zur Schnittrichtung. Wer beim Schneiden von Streifen nicht hinter die Säge laufen möchte, kann, sobald die Restplatte schmaler ist als 130 cm, zunächst an der Vorderkante einen Besäumschnitt und dann Inkrementalschnitte ausführen.

Anders als eine Formatkreissäge, hat die Class PX 350I keinen Schiebeschlitten, sondern, wie eine Plattensäge, einen Sägewagen mit einem Druckbalken darüber. Das spart wiederum wertvollen Werkstattplatz, diesmal in Schnittrichtung. Dieser Aufbau verhindert unsaubere Schnitte durch Ruckelbewegungen beim Schieben des Schnittguts. Außerdem bietet der Druckbalken Schutz vor dem Sägeblatt.

Eine weitere Gemeinsamkeit mit der Formatkreissäge ist die Schwenkbarkeit des Sägeblatts um bis zu 46° in Richtung des Parallelanschlags. Der Bediener tippt den Winkel in den Steuerungsbildschirm ein und das Schwenken erfolgt achsgesteuert. In Kombination mit dem Gehrungsanschlag beherrscht die Maschine komplizierte Schifterschnitte.

Ein Vorritzaggregat gibt es nicht, diese Aufgabe übernimmt die Hauptsäge. Auf der Hinfahrt ritzt sie, auf dem Rückweg trennt sie.

Diese Säge eignet sich vor allem für denjenigen, der vielseitig arbeitet, effizient Platten aufteilen möchte und wenig Platz hat. –GM


Steckbrief

Die italienische SCM Group mit Sitz in Rimini zählt die Hybridsäge Class PX350i zu den Standardmaschinen für Einsteiger. Es gibt eine deutsche Niederlassung:

SCM Group Deutschland GmbH
72622 Nürtingen,
Tel.: (07022) 9254-0,
Fax: -311,
www.scmgroup.com

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 8
Aktuelle Ausgabe
08/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »