Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Der Tisch stört nicht mehr

Bohrkopf für Horizontalbohrungen von Grotefeld
Der Tisch stört nicht mehr

Grotefeld_1810_b1.jpg
Der G19 bringt die Zentrierspitze ohne Kollision auf nur 7,5 mm über Tischniveau

Die Tischplatte einer Nesting-Maschine steht CNC-Aggregaten für das Bearbeiten der Schmalflächen in der Regel im Weg. So lässt sich nicht ohne weiteres horizontal in die Schmalfläche einer nur 16 mm dicken Platte bohren. Der Aggregathersteller Grotefeld hat jedoch seinen Winkelbohrkopf G19 genau dafür entwickelt. Der »G19–1.1-B« ist ein übliches Bohrgetriebe und lässt sich beim laufenden Bearbeitungsprozess aus dem Werkzeugwechsler in die Hauptspindel einwechseln. Das Alleinstellungsmerkmal dieser Aggregatereihe jedoch ist das außergewöhnlich geringe Maß von nur 7,5 mm von der Unterseite des Aggregats bis zur Mitte der Bohreraufnahme. Nur dank dieser sehr flach gehaltenen Bauweise des Bohrkopfes ist es möglich, im Nesting-Verfahren gefertigte Teile unmittelbar nach dem Fräsen seitlich zu bohren. Das Getriebe setzt die Antriebsdrehzahl von bis zu 4000 min-1 im Verhältnis 1:1,99 auf die Bohreraufnahme herauf. Die maximale Bohrerdrehzahl beträgt also 8000 min-1. Diesen anspruchsvollen Bohrvorgängen können vor dem Bekanten der Werkstücke weitere Bearbeitungsschritte folgen.

Grotefeld GmbH

32339 Espelkamp

Tel.: (05772) 807-1, Fax: -3

www.grotefeld.com


Mehr zum Thema Nesting lesen? Hier gehts zur dds-Themenseite Nesting >>

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »