Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Der Abstand nimmt ab

Mehrspindelbohrgetriebe mit Spindelabstand von nur 11,2 mm von Grotefeld
Der Abstand nimmt ab

gfnd2004_b1.jpg
Mit dem DPL-03-Bohrgetriebe sinkt der Mindestlochabstand von 16 auf 11,2 mm Foto: Groteleld

Grotefeld hat seine bekannte Bohrgetriebe-Baureihe DPL um das Mehrspindelbohrgetriebe 03–02-AX11,2 mit außergewöhnlichem Spindelabstand von nur 11,2 mm erweitert. Die Neuentwicklung zielt auf effizientes Einbohren von Korpusverbindern ab. Bisher waren die DPL-Bohrgetriebe mit Spindelabständen ab 16 mm erhältlich. Zudem erlaubt die Konstruktion auch mehr als drei Spindeln oder größere Spindelabstände. Baureihentypisch bleibt die konstruktive Lösung, das Drehzahlgefälle zwischen einzelnen Drehzahlen so gering wie möglich zu halten. Auch wird wie gewohnt die Antriebsdrehzahl über Rädertrieb 1:1 auf die Bohrspindeln übertragen. Beim neuen DPL-03 liegen damit die Antriebs- bzw. Spindeldrehzahlen zwischen 1000 und 6000 min-1. Üblich ist die Aufnahme von drei Bohrern 8H7 x 18. Die übertragbare Spindelleistung beträgt 1,8 kW, das System arbeitet rechtsdrehend.

Grotefeld GmbH

32339 Espelkamp

Tel.: (05772) 807-1, Fax: -3

www.grotefeld.com

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2020

EINZELHEFT

ABO

Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »