AKE-Werkzeuge mit optimierter Spanabfuhr

Besser abschneiden

Der Werkzeughersteller AKE hat die Spanräume seiner Sägeblätter und Fräsern neu angeordnet, um Mehrfachzerspanung zu vermeiden. Das verbessert sich die Schnittqualität. »Zerspanung 2.0« nennt AKE das. Am Nürnberger Messestand des Herstellers finden Schreiner unter anderem 2.0-Fräser für anspruchsvolle Anwendungen. Diamantbestückt sind sie besonders wirtschaftlich und lange einsetzbar. Highlight der 2.0-Technik ist das Sägeblatt SuperSilent, es steht für Materialeinsparung durch eine extrem dünne Schnittbreite. Ebenfalls verfügbar: Plattenaufteilkreissägeblätter der 2.0-Generation. Auch sie sind mit optimierten Spanräumen und wie die SuperSilent mit dem patentierten ChipBelt ausgestattet: ein abgesetzter Bereich, der Späne schnell und zielgerichtet abführt. Für Fertigschnittanwendungen stehen Werkzeuge mit einem Durchmesser von 280 bis 520 mm zur Verfügung. Für den reinen Formatschnitt sind Durchmesser bis 730 mm lieferbar.

Die tapio-App »Twinio« vereinfacht und unterstützt die tägliche Organisation der Werkzeuge. Die Produktdaten vieler AKE-Werkzeuge sind damit bereits heute abrufbar.

Halle 10.0, Stand 201

AKE Knebel GmbH & Co. KG

72336 Balingen

Tel.: (07433) 261-0, Fax: -100

www.ake.de

Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2020

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »