Messtechnik

Am Anfang war die Meterfabrik

Kaum zu glauben, dass bei Stabila im pfälzischen Annweiler bis zu 10 000 Wasserwaagen hergestellt werden – pro Tag! Das Unternehmen feiert in diesem Jahr seinen 130. Geburtstag.

Unter dem Namen »Meterfabrik« wird 1889 in Annweiler in der Pfalz eine Firma gegründet, die sich mit der Produktion von Maßstäben und Wasserwaagen beschäftigt. Basis war das drei Jahre zuvor erteilte Patent von Anton und Franz Ullrich auf den ersten Gliedermaßstab mit Federgelenk.

2019 feiert der Spezialist für Messwerkzeuge, der seit 1929 unter dem Markennamen Stabila firmiert, sein 130-jähriges Jubiläum. Über 550 Mitarbeiter engagieren sich weltweit für den Erfolg, davon rund 350 am Unternehmenssitz in Annweiler. Stabila ist in über 80 Ländern aktiv und in vielen davon Marktführer in wichtigen Segmenten der Messtechnik.

Für viele Profi-Anwender heute stehen insbesondere die Wasserwaagen für die hohe Qualität der Marke – und dafür gibt es gute Gründe: Seit 1952 werden Libellen aus hochfestem Acrylglas hergestellt und Stabila ist der erste deutsche Hersteller von Wasserwaagen aus Leichtmetall. 1979 folgt das Patent für das weltweit stabilste Libellen-Einbausystem. Dazu werden die Libellen in einem Spezialverfahren mit Kunstharz fest in die Profile eingegossen. Das sorgt für lebenslange Genauigkeit auch bei stärkster Beanspruchung und ohne Nachjustieren. Selbst nach Stürzen misst die Wasserwaage präzise wie am ersten Tag.

Heute werden im Werk in Annweiler pro Tag bis zu 10 000 Wasserwaagen für den weltweiten Vertrieb produziert. Viele Produktionsschritte erfolgen trotz eines hohen Technisierungsgrades von Hand, um höchste Präzision zu gewährleisten. Das Produktsortiment von Stabila umfasst inzwischen neben herkömmlichen Wasserwaagen auch elektronische Messwerkzeuge und Lasergeräte. Stellvertretend sei hier z.B. der digitale Winkelmesser »Tech 700 DA« genannt, ein Werkzeug mit gleich drei Funktionen: Winkelmesser, Wasserwaage und Schmiege. Mit ihm können Innen- und Außenwinkel in einem Bereich von 0° bis 270° präzise ermittelt, gespeichert und dann auch an Stellen übertragen werden, die schlecht einsehbar sind. Auf Knopfdruck lässt sich die Winkelhalbierende anzeigen – ideal, um Gehrungsschnitte schnell und präzise vorzunehmen.

Im Bereich Lasermessgeräte steht eine Palette an Distanz-, Punkt-, Linien- und Rotationslasern für die verschiedensten Einsatzbereiche zur Wahl.

Die klassischen Meterstäbe aus Buchenholz sind bei Stabila heute übrigens immer noch im Programm. Mehr als zehn Millionen Stück (!) davon vertreibt das Unternehmen pro Jahr, überwiegend über die Werbemittelindustrie und den Werbemittelhandel, veredelt mit hochwertigen Aufdrucken.


dds-Chefredakteur Hans Graffé kennt die Pfalz von diversen Wanderausflügen eigentlich recht gut. Dass in Annweiler mit Stabila ein echter »Hidden Champion« zu Hause ist, hat ihn wirklich überrascht.


Steckbrief

Stabila Messgeräte Gustav Ullrich GmbH

76855 Annweiler am Trifels

Mitarbeiter weltweit: 550
Umsatz/a: rd. 70 Mio. Euro

Produktbereiche: Meterstäbe, Wasserwaagen, elektronische Messgeräte, Lasermessgeräte

www.stabila.com

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »