Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Abtrag verdoppelt

Fein-Oszillierer mit größerer Schleifplatte
Abtrag verdoppelt

Eine größere Schleifplatte erspart einen Werkzeugwechsel
Für die oszillierenden Werkzeuge von Fein gibt es jetzt eine Dreiecks-Schleifplatte mit 130 mm Kantenlänge. Sie erreicht einen rund doppelt so hohen Abtrag wie die klassische Schleifplatte mit 80 mm Kantenlänge. Damit etablieren sich die Geräte als Alternative zu Exzenter- oder Rotationsschleifern: Handwerker benötigen auf der Baustelle nur noch ein Elektrowerkzeug, um den gesamten Randbereich zu schleifen. Auch die Ergonomie wurde verbessert: Eine Vibrationsentkopplung reduziert die Schwingungsbelastung um rund 70 Prozent. Die Dreiecks-Schleifplatte ist mit der Starlock-Plus-Werkzeugaufnahme ausgestattet und eignet sich für alle Fein-Oszillierer – »MultiTalent«, »MultiMaster«, »SuperCut« – sowie für alle Multifunktionswerkzeuge mit Starlock-Plus-Aufnahme. Was die Schleifmittel betrifft, eignen sich für neue, unbehandelte Hölzer am besten Korund-Schleifmittel; bei der Sanierung von Böden mit harten Beschichtungen kommen, so empfiehlt der Hersteller, Zirkon-Blätter mit hoher Abtragsleistung zum Einsatz.

C. & E. Fein GmbH
73529 Schwäbisch Gmünd
Tel.: (07173) 183-0, Fax: -800
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2020

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »