Startseite » Technik »

Integrierter Feuchtepuffer

Technik
Integrierter Feuchtepuffer

Inthermo HFD-Interior Clima: Holzfaserdämmplatte mit flüssiger Dampfsperre
Inthermo HFD-Interior Clima sorgt für ausgeglichenes Raumklima

Bei Innendämmungen kommt vor allem den bauphysikalischen Gesetzmäßigkeiten eine besondere Bedeutung zu. Einerseits soll eine verbesserte Wärmedämmung erreicht werden, andererseits muss das Wandsystem unter feuchtetechnischen Gesichtspunkten seine Funktionsfähigkeit erfüllen. Mit der »Inthermo HFD-Interior Clima« ist es möglich, diese bauphysikalisch anspruchsvolle Aufgabe zu lösen. Dabei dient die ökologische Holzfaserdämmung als Feuchtepuffer und als Wärmespeicher und ist somit Garant für ein angenehmes Wohlfühlklima. Eine spezielle flüssige Dampfbremse, die auf die Dämmung aufgebracht wird, sorgt für einen ausgeglichenen Feuchtehaushalt in der Wand. Hierbei ist es wichtig, dass die Dampfbremse fugenfrei die innere Gebäudehülle auskleidet und somit für eine robuste feuchteunanfällige Wandkonstruktion sorgt. Die Platte selbst verfügt über eine Druckfestigkeit von 70 kPa und weist eine Wärmeleitfähigkeit von 0,045 W/mK auf. Interessierten Verarbeitern bietet das Unternehmen Schulungsmaßnahmen an, die die erforderliche Sicherheit im praktischen Umgang mit historischer und denkmalgeschützter Bausubstanz vermitteln.

Inthermo 64372 Ober-Ramstadt Tel.: (06154) 71-1669, Fax: -408 www.inthermo.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 4
Aktuelle Ausgabe
04/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »