Startseite » Technik »

»In der Top-Liga dabei«

Technik
»In der Top-Liga dabei«

Mit seinem Maschinenpark kann Matthias Moldaschl in der Top-Liga für große Messe- und Innenausbauprojekte mithalten. Der Zulieferer hat jetzt eine 3500 m2 große Werkstatt bezogen und seine alte Holzma-Säge gegen die neue HPL 380 profiline ausgetauscht.

Seit Jahresanfang arbeiten Matthias Moldaschl und seine 25 Mitarbeiter in einem ehemaligen Werk für Autokarosserien in Göppingen. Mit dem Umzug nahmen sie auch die Plattensäge »HPL 380 profiline« von Holzma in Betrieb (www.holzma.de). Die etwa 100 Jahre alte Immobilie mit 10 000 m2 Gewerbefläche kaufte der Tischlermeister, brachte sie instant, und verpachtet jetzt den größten Teil an Gewerbebetriebe. 3500 m2 nutzt er für seine Werkstatt.

Vor dem Umzug war die 1994 gegründete Schreinerei zur Miete untergebracht. Der damalige Vermieter beauftragte Moldaschl mit der Sanierung und Instandhaltung seiner Immobilien. Daraus entwickelte sich das zweite Standbein: die Bausanierung. Schließlich beschloss Moldaschl selbst in eine zu sanierende Immobilie zu investieren. Da seine zu enge Werkstatt voll ausgelastet gewesen war und sich ein geeignetes Objekt gefunden hatte, griff er im letzten Herbst zu.
Der leistungsstarke Schreiner und Innenausbauer sowie Zulieferer für Kollegen im Messe- und Ladenbau erwirtschaftet zwei Drittel seines Umsatzes in der Werkstatt, ein Drittel mit Bausanierungsarbeiten. 17 Mitarbeiter arbeiten ausschließlich in der Werkstatt und im Büro, die restlichen im Bereich Bausanierung. Das Werkstattgeschäft teilt sich 50:50 auf in eigene Innenausbauleistungen und Zulieferarbeiten für Kollegen.
Auslöser für die Investition in die neue Säge war der Umzug der Werkstatt, Investitionsgrund jedoch eine anderer: »Ich wollte meine Position in der Top-Liga für große Messe- und Innenausbauprojekte halten. Ohne eine leistungsfähige Plattensäge, meine Kantenanleimmaschine mit PU-Verleimteil und mein BAZ, beide von Homag, wäre ich hier nicht im Geschäft«.
Zunächst war er sich nicht sicher, ob er die im Jahr 2000 angeschaffte »HPP 11« von Holzma umbauen und in die neue Halle mitnehmen oder in eine neue leistungsfähigere Säge investieren sollte. Die Umzugs- und Umbaukosten schätzte er auf 20 000 Euro, die dann verbleibende Restnutzungsdauer auf zwei Jahre. Die alte Säge war mit täglich zehn Stunden Einsatzzeit voll ausgelastet und die Engpassmaschine im Betrieb. Aus dem Holzma-Programm kam für ihn das Modell HPL 380 profiline für eine Investitionssumme von rund 160 000 Euro infrage. Für diese Maschine hat er sich dann letztendlich auch entschieden. Ausschlaggebend waren die Leistungsdaten und die Aussicht auf die Beseitigung des Engpasses. Das bisherige 50-Stunden-Programm sollte die neue in nur noch 30 bis 35 Wochenstunden bewältigen.
Moldaschl besuchte einen Referenzanwender einer alternativen Säge eines anderen Herstellers und bat ihn, eine Platte von 30 x 30 cm zuzuschneiden. Der Anwender schien mit seiner Säge nicht wirklich zufrieden zu sein. Als es dann hieß, dass so ein Schnellschuss nicht so einfach zu machen sei, war die Entscheidung zugunsten von Holzma gefallen. Zum Umzugstermin war die Maschine in der neuen Werkstatt installiert und eingefahren. »Die Maschine hält die zugesagten Leistungsdaten und arbeitet mit ±1/10 mm hochpräzise. Beeindruckend ist die neu konzipierte und in den Sägewagen integrierte Andruckvorrichtung, die den Prozess um mindestens 25 Prozent beschleunigt. Auch das Power Concept steigert die Leistung. Eine separat verfahrbare Spannzange verschiebt zwei Streifen gegeneinander, sodass sie sich gleichzeitig ablängen lassen. Die mitgelieferte Optimierungssoftware CadPlan erlaubt die Auftragsbündelung, was in Kombination mit der Drehvorrichtung für Kopfschnitte erhebliche Materialeinsparungen mit sich bringt«, sagt Moldaschl. GM
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »