Technik

Imos Für Einzelteile in 3-D

Im Imos-Part-Designer konstruierte Möbelstücke
Imos bietet mit dem neuen Konstruktionswerkzeug »Part-Designer« eine Möglichkeit, Einzelteil- und Sonderkonstruktionen Schritt für Schritt in 3-D zu erstellen.

Mit der Version Imos 9.0 gibt es neben dem »Artikel-« und »Objekt-Designer« jetzt ein weiteres Werkzeug für die Möbelkonstruktion in 3-D, den »Part Designer«. Part sagt es bereits, der Anwender erstellt das Möbel partiell, also Stück für Stück, einschließlich aller erforderlichen Verbindungen und Bohrungen. Diese Vorgehensweise ist vergleichbar mit der Endmontage eins Möbels. Hilfreich sind dabei die Funktionen der sogenannten »möbelspezifischen Grips«. Das sind Fang- und Identifizierungspunkte an jedem Element. Sie erlauben dem Konstrukteur, dynamische, bauteilorientierte Modifikationen wie Bohrungen und Verbindungen im 3-D-Modus durchzuführen. So lassen sich Bauteile, Kanten, Verbinder und Bearbeitungen interaktiv und schnell am Bildschirm anpassen während man die Gesamtkonstruktion im Blick behalten kann. Im Anschluss stehen Bauteilzeichnungen, Stücklisten und NC-Daten zur Verfügung.

Für den Schrank- und Objektbau ist in Imos nach wie vor der Artikel-Designer das Konstruktionswerkzeug erster Wahl. Hiermit kann der Anwender Möbel maßvariabel anhand von Parametren definieren.
Für den Thekenbau, für Eckbänke oder Säulenverkleidungen und andere Objekte, die sich abwickeln lassen, steht in Imos weiterhin der Objekt-Designer zur Verfügung. Dieser erzeugt automatisch aus den Angaben eines 2-D-Höhenschnitts und des Grundrisses das 3-D-Modell.
Imos AG 32052 Herford Tel.: (05221) 976-0, Fax: -123 www.imos3d.com

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2020

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »