Startseite » Technik »

Horizontalspindel gesellt sich dazu

Technik
Horizontalspindel gesellt sich dazu

Zwei Spindeln für vielseitige Bearbeitungsmöglichkeiten: die TF 106-ZSP
Tischfräsmaschine mit zwei Aggregaten von Hofmann

Der Tischlereimaschinenhersteller Hofmann hat seine Starrfräse »TF 106-ZSP« mit einer konventionellen vertikalen und einer zweiten horizontalen, direktangetriebenen und drehzahlregulierbaren (1500 bis 10 000 min-1) Fräswelle ausgestattet. Die Fräshöhen beider Aggregate lassen sich motorisch per Tastendruck und LED-Maßanzeige mit Absolut- und Kettenmaßmodus einstellen. Die Frästiefe der Vertikalspindel ist über eine Handkurbel am Fräsanschlag – ebenfalls mit LED-Anzeige – einzustellen, während sich die Horizontalspindel insgesamt per Handkurbel in der Tiefe verstellen lässt. So lassen sich beide Spindelpositionen exakt aufeinander abstimmen.

Hofmann Maschinenfabrik GmbH 91438 Bad Windsheim Tel.: (09841) 650421, Fax: 650425 www.hofmann-maschinen.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 4
Aktuelle Ausgabe
04/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »