Startseite » Technik »

Formteile für die Formel 1

Technik
Formteile für die Formel 1

Zum Abschluss unserer Serie über die Umsetzung runder Formen im Innenausbau stellen wir Ihnen ein besonderes Objekt vor: die Formel 1-Hospitality vom BMW.

Als »Hospitality« bezeichnet man in der Formel 1 das Hauptquartier eines Teams, das jeweils für die Dauer eine Rennens am Austragungsort errichtet wird. Hier finden Pressekonferenzen statt, hier wird gearbeitet und organisiert, und nicht zuletzt wohnen hier die Stars der Formel 1, die Fahrer. Die Hospitality des BMW-Sauber F1-Teams besteht vereinfacht gesagt aus zwei großen, als Büro- und Wohnraum ausgebauten Trucks (»Motorhomes«), mit einer dazwischen liegenden, von einer Zeltmembran überspannten Fläche.

Auftragnehmer für den Ausbau der beiden Motorhomes war die Moser Innenausbau GmbH in Haslach. In deren Namen war Schreinermeister und CAD-Dienstleister Stefan Kornmeier mit der Konstruktion und Projektleitung dieses außergewöhnlichen Auftrages betraut. Die Crux dabei, so Stefan Kornmeier, waren zum einen die gestalterisch sehr anspruchsvollen Vorgaben des Münchner Büros Design Works, zum anderen die äußerst knappe Zeitvorgabe von knapp drei Monaten von der Konstruktion bis zur Fertigstellung. Eine besondere Herausforderung ergab sich aus der Tatsache, dass die Oberteile der Motorhomes in der Höhe verfahrbar sind: Zum Transport werden sie um 2,20 m abgesenkt. Dies musste beim Innenausbau, bei den Ver- und Entsorgungsleitungen, der Medientechnik etc. berücksichtigt werden.
Der Entwurf sah eine große Zahl von Formteilen in unterschiedlichen Materialien vor: Nussbaumholz, Aluschichtstoff, Corian. Diese Teile wurden nach den sehr detaillierten Zeichnungen von Kornmeier beim Zulieferer angefertigt. Die maschinenfertigen Elemente wurden dann von einem der insgesamt fünf beteiligten Innenausbauer ergänzt und fertiggestellt. Die Montage vor Ort übernahmen sehr kleine, zeitlich flexible Schreinereien. Dreh- und Angelpunkt des ganzen Ablaufes und zuständig für die Koordinierung der beteiligten Betriebe war Stefan Kornmeier. HJG

»Kompetenz in rund«
Die in dieser Serie vorgestellten Objekte sind Einreichungen zum Wettbewerb »Kompetenz in rund« der Holz in Form Niedermeier GmbH. Der Ausbau der BMW-Motorhomes belegte dabei den 1. Platz. Die bisherigen Folgen der Serie finden Sie in dds 9/06, 10/06 und 11/06.
Infos zum Objekt:
Auftraggeber: BMW-Sauber F1
Entwurf: BMW Group DesignWorks USA
Generalunternehmer: Bischoff & Scheck Innenausbau: Moser GmbH Konstruktion: Stefan Kornmeier

Das sagt der Formteile-Zulieferer
Fixtermin – für den flexiblen Formteilspezialisten kein Problem
Bei der Auftragsvergabe an uns als Zulieferer ist zuweilen nur der Fertigstellungstermin definitiv. Detaillösungen werden dann häufig erst gemeinsam mit dem Kunden entwickelt. Für etwaige Änderungen während der Auftragsabwicklung ist der direkte Draht zur Produktion ein großer Vorteil.
Ein Grundsortiment unterschiedlicher Werkstoffe, wie Sperrholz, Faserplatten, Biegespanplatten, Furnier und HPL ermöglicht einen optimalen Aufbau der Holzformteile. So lässt sich, wie im vorliegenden Projekt, der Einsatz der verschiedenen Werkstoffe direkt mit der Produktion koordinieren. Ein wichtiger Faktor ist der Versand. Hier arbeiten wir mit leistungsstarken Transportunternehmen zusammen. Eilige Teile werden z.B. binnen eines Tages per Garantieverkehr zugestellt.
Rupert Niedermeier Holz in Form GmbH
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »