Startseite » Technik »

Energie-Impulse

Technik
Energie-Impulse

In der Berliner Repräsentanz des Energiekonzerns EnBW sorgt eine acht Meter lange, interaktive Wand aus Corian für Aufsehen bei den Besuchern. Mineralwerkstoffverarbeiter Moser hat das außer- gewöhnliche Objekt gefertigt.

Sage und schreibe 83000 Leuchtdioden machen aus der Wand einen Blickfang ohnegleichen. Die LEDs können einzeln angesteuert werden und erzeugen durch die unterschiedliche Kombination von rotem, gelben und blauem Licht jede beliebige Farbe. Als besonderes technisches Highlight ist die Lichtsteuerung mit Kameras verbunden, die aufgenommene Bilder direkt in Lichtimpulse umwandeln. So werden z. B. die Umrisse und Bewegungen vor der Wand stehender Personen schemenhaft von den LEDs wiedergegeben. Doch die Leuchtwand kann nicht nur »sehen«, sondern auch »hören«: Akustische Signale wie z.B. ein Symphoniekonzert können von der Steuerung ebenfalls in einen abstrakten Reigen aus Licht umgesetzt werden.

Gefertigt hat das außergewöhnliche Objekt das Haslacher Unternehmen Moser GmbH. Die 1955 gegründete Firma ist mit ihren 80 Mitarbeitern ein langjähriges Mitglied im »DuPont-Quality-Network« und gilt über die Landesgrenzen hinaus als kompetenter Corian-Verarbeiter.
Für die Leuchtwand verstärkte Moser die Mineralwerkstoffplatten mit transparentem, 10 mm dickem Plexiglas. Dazwischen sitzen die Leisten mit den Farb-LEDs. Schwierig war dabei nicht nur die Befestigung der vielen LEDs auf der Wand, die Wand selbst musste auch ohne störende Schattenbildung des Befestigungsmaterials installiert werden.
Mit der künstlerischen Gestaltung der EnBW-Galerie war das Designer-Duo Martin Buschle und Admir Jukanovic in Kooperation mit der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch-Gmünd beauftragt. Dieses Team gestaltete neben der Leuchtwand auch die Decken, Wände und Ausstellungsflächen. Als Material wurde Corian gewählt, da der Mineralwerkstoff durch seine Transluzenz und die Verformbarkeit perfekt für diesen Einsatz geeignet war. Wand- und Deckenleuchten befinden sich hinter »aufblätternden« Platten aus Mineralwerkstoff. Um die gewünschte Transluzenz mit verschiedenen Schattierungen zu erzielen, wurden die 6 mm starken Elemente auf der Rückseite lackiert. Insgesamt wurden für das Projekt 600 m2 Corian »Cameo White« verarbeitet.
DuPont Corian Tel.: (0800) 1810018 www.corian.com
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »